Im Fokus

Aktuelle Schwerpunktthemen

Elektromobilität: Auf der Jagd nach der Massenproduktion

Preis und Ladefähigkeit der Akkus sind die zentralen Erfolgsfaktoren eines E-Cars. |© APA
© APA
Preis und Ladefähigkeit der Akkus sind die zentralen Erfolgsfaktoren eines E-Cars.

Im Bereich der E-Mobilität haben traditionelle Anbieter klare Startvorteile, heißt es in einer McKinsey-Studie.  Die Akkus bescheren den Herstellern trotz Preisverfalls immer noch Mehrkosten von 14.000 Dollar. 

Innovative Start ups: So werden die ersten drei Arbeitsplätze gefördert

Innovative Start ups dürfen bei den ersten Mitarbeitern mit spürbaren Erleichterungen bei den SV-Dienstgeberbeiträgen rechnen.  |© Michael Piesbergen/pixelio.de
© Michael Piesbergen/pixelio.de
Innovative Start ups dürfen bei den ersten Mitarbeitern mit spürbaren Erleichterungen bei den SV-Dienstgeberbeiträgen rechnen.

Die aws Lohnnebenkostenförderung richtet sich an innovative Start-ups, die nicht älter als fünf Jahre sind.  Das Programm bezuschusst drei Jahre lang die Dienstgeberbeiträge der ersten drei Arbeitsplätze.

Frist läuft ab: Wann wird bei fehlender Registrierkassen-Signatur gestraft?

Bis 1.4. muss der Manipulationsschutz bei den Registrierkassen vorhanden sein und angemeldet. |© Benjamin Klack/pixelio.de
© Benjamin Klack/pixelio.de
Bis 1.4. muss der Manipulationsschutz bei den Registrierkassen vorhanden und angemeldet sein .

Nach Ablauf der Schonfrist  am 1.4.2017 müssen Unternehmen über eine Registrierkasse verfügen, die eine gesetzlich vorgeschriebene technische Sicherheitseinrichtung aufweist. Wer sich nicht kümmert, muss mit drakonischen Strafen rechnen. LBG Österreich informiert.

Registrierkassen und Signatursoftware: Hälfte der KMU ist säumig

Bis 31.3.2017 müssen Registrierkassen und deren Signatureinrichtungen über FinanzOnline gemeldet sein. |© APA
© APA
Bis 31.3.2017 müssen Registrierkassen und deren Signatureinrichtungen über FinanzOnline gemeldet sein.

Bis spätestens 31.03.2017 muss jede Registrierkasse mit einer Sicherheitseinrichtung ausgestattet sein. Laut Medienberichten werde es die Hälfte der betroffenen KMU nicht mehr termingerecht schaffen.

Das ist das Spezial-Visum für ausländische Schlüsselkräfte

Ausländische Gründer sollen mit einem Start up-Visum nach Österreich kommen und hier bleiben dürfen. |Start up-Visum © Uni Wen
Start up-Visum © Uni Wen
Ausländische Gründer sollen mit einem Start up-Visum nach Österreich kommen.

Das Start up-Visum soll im Rahmen der Rot-Weiß-Rot-Karte selbständige Schlüsselkräfte nach Österreich locken. LBG Österreich informiert über die Vorgangsweise. 

Spenden und Steuern: Die neuen Anforderungen für die Absetzbarkeit

Private können bestimmte Sonderausgaben nur mehr dann absetzen, wenn die Empfänger den Erhalt elektronisch bestätigen. |© Burkard Vogt/pixelio.de
© Burkard Vogt/pixelio.de
Private können bestimmte Sonderausgaben nur mehr dann absetzen, wenn die Empfänger den Erhalt elektronisch bestätigen.

Seit heuer dürfen Private bestimmte Sonderausgaben wie Kirchenbeiträge oder Weiterversicherungen nur mehr dann steuerlich absetzen, wenn die betreffende Organisation den Empfang elektronisch bestätigt. Für Unternehmen bleibt alles beim alten. Steuerberaterin Eva Pernt informiert.

Geld der Dinge: IBM und Visa arbeiten an vernetzten Geräten mit Zahlfunktion

Die Digitalisierung bringt die Vernetzung von Geräten: Bezahlfunktionen, Bestellvorgänge oder Wartungsarbeiten werden automatisch  veranlasst. |© IBM
© IBM
Die Digitalisierung bringt die Vernetzung von Geräten: Bezahlfunktionen, Bestellvorgänge oder Wartungsarbeiten werden automatisch veranlasst.

Die US-Konzerne IBM und Visa planen eine Revolution im Bezahlwesen: Künftig soll das Einkaufen und Geldausgeben mit einer Vielzahl vernetzter Geräte und Maschinen möglich sein – ob Auto, Armbanduhr, Kühlschrank oder Turnschuh.

Oberösterreich: Das sind die neuen Energie-Förderprogramme des Landes

Das Land OÖ verlängert seine Förderprogramme im Zeichen der Energiewende. Zielgruppen sind Unternehmen, Private und Kommunen. |© BMW AG
© BMW AG
Das Land OÖ verlängert seine Förderprogramme im Zeichen der Energiewende. Zielgruppen sind Unternehmen, Private und Kommunen.

Oberösterreich hat für Unternehmen, Private und Kommunen die Energieförderprogramme neu geordnet. Insgesamt versprechen 2017 vier runderneuerte Initiativen Unterstützung bei optimierten Energieprojekten. 

Digitalisierung: Wachsender Online-Handel verschiebt Umsätze ins Ausland

Wenn heimische Plattformen gegen Amazon und Co nicht erfolgreicher auftreten, wandert künftiges Handelswachstum ins Ausland ab. |© Tim Reckmann/pixelio.de
© Tim Reckmann/pixelio.de
Wenn heimische Plattformen gegen Amazon und Co nicht erfolgreicher auftreten, wandert künftiges Handelswachstum ins Ausland ab.

Laut den neuesten Prognosen von RegioPlan werden die Ausgaben der österreichischen Haus­halte im Handel fast nur noch online steigen. Dadurch sind sogar die Top-Einkaufsdestinationen vom Frequenzrückgang betroffen. Im Worst Case wandern zehn Prozent des Online-Handelsvolumens über Plattformen ins Ausland ab. 

Marketing: Was in der Werbung erlaubt ist

Der Leitfaden „Dos & Don’ts in der Werbung“ richtet sich vor allem an die Zielgruppe der werbetreibenden Wirtschaft – im Fokus dabei Klein- und Mittelbetriebe. |Der Leitfaden „Dos & Don’ts in der Werbung“ richtet sich vor allem an die Zielgruppe der werbetreibenden Wirtschaft – im Fokus dabei Klein- und Mittelbetriebe |Der Leitfaden „Dos & Don’ts in der Werbung“ richtet sich vor allem an die Zielgruppe der werbetreibenden Wirtschaft – im Fokus dabei Klein- und Mittelbetriebe. |© Alexandra H./pixelio.de
© Alexandra H./pixelio.de
Der Leitfaden „Dos & Don’ts in der Werbung“ richtet sich an die KMUs der werbetreibenden Wirtschaft.

Was geht in der Werbung – und was überschreitet ethische Grenzen? Der Österreichische Werberat (ÖWR) hat Antworten in einer Fibel zusammengefasst.