Energie

Österreichische Energiewirtschaft

Ölpreis 2017: Moderater Anstieg auf 50 Dollar erwartet

Schieferölhersteller sind zu ernstzunehmenden Playern der Ölbranche geworden. |© Düdorf/pixelio.de
© Düdorf/pixelio.de
Schieferölhersteller sind zu ernstzunehmenden Playern der Ölbranche geworden.

Nach 2016 mit einem durchschnittlichen Ölpreis von 43 Dollar erwartet eine Studie von Roland Berger für 2017 einen leichten Anstieg dieses Mittelwerts auf gut 50 Dollar.

Druck auf Tankstellengeschäft bleibt hoch

Tankstellen gehen in Richtung Full-Service inkl. Shop und Wäsche. Die andere Richtung weist hin zu unbemannten Tank-Automat. |© Kurt Michel/pixelio.de
© Kurt Michel/pixelio.de
Tankstellen gehen in Richtung Full-Service inkl. Shop und Wäsche. Die andere Richtung weist hin zu unbemannten Tank-Automaten.

Das Energie-Beratungsunternehmen Wood Mackenzie sieht Österreich bei den Brutto-Tankstellenmargen für das Jahr 2016 auf den hinteren europäischen Rängen. Bei Eurosuper liege Österreich auf Platz 15 von 16, bei Diesel auf Platz 13.

Oberösterreich: Das sind die neuen Energie-Förderprogramme des Landes

Das Land OÖ verlängert seine Förderprogramme im Zeichen der Energiewende. Zielgruppen sind Unternehmen, Private und Kommunen. |© BMW AG
© BMW AG
Das Land OÖ verlängert seine Förderprogramme im Zeichen der Energiewende. Zielgruppen sind Unternehmen, Private und Kommunen.

Oberösterreich hat für Unternehmen, Private und Kommunen die Energieförderprogramme neu geordnet. Insgesamt versprechen 2017 vier runderneuerte Initiativen Unterstützung bei optimierten Energieprojekten. 

Windkraftausbau hat sich in EU 2016 verlangsamt

Bei Windrädern gab es Rückgänge. |© APA
© APA
Bei Windrädern gab es Rückgänge.

Der Windkraftausbau in Europa hat sich im Vorjahr etwas verlangsamt, bei den Investitionen wurde aber ein neuer Rekord erzielt, geht aus den heute veröffentlichten Zahlen des europäischen Windenergie-Verbandes WindEurope hervor. Österreich lag im Vorjahr beim Ausbau auf Rang 12 und war damit laut IG Windkraft erstmals seit Jahren nicht mehr unter den Top-Ten.

Heizkosten: Die billigsten Energieträger sind CO2-Schleudern

Unter Vollkosten ist Scheitholz der günstigste Energieträger. Bei den Emissionswerten liegt Holz weit vor dem billigen Gas. |© BMLFUW/Bernhard Kern
© BMLFUW/Bernhard Kern
Unter Vollkosten zählt Scheitholz zu den günstigeren Energieträgern. Bei den Emissionswerten liegt Holz weit vor dem billigen Gas.

Warme Räume sind für Unternehmen und Haushalt nicht nur in Frostzeiten ein bedeutender Kostenfaktor. Die Österreichische Energieagentur hat berechnet, womit derzeit am billigsten geheizt werden kann. Derzeit sind die günstigsten Energieträger leider auch die klimaschädlichsten.

OPEC kürzt Förderung – Ölpreis steigt

MIt der Einigung zur Förderkürzung sind die Ölpreise binnen eines Tages stark gestiegen. |© APA
© APA
Mit der Einigung zur Förderkürzung sind die Ölpreise binnen eines Tages stark gestiegen.

Die OPEC hat erstmals seit 2008 eine Förderkürzung beschlossen und damit den Ölpreis über die Marke von 50 Dollar getrieben. Die Ölpreise stiegen bis Donnerstagmorgen auf 52,60 US-Dollar (49,46 Euro) für die Nordseesorte Brent. Das waren um 76 Cent mehr als am Mittwoch.

Mehr Klimaschutz: Das ist das neue E-Mobilitätspaket

Minister und Importeure: Die neuen Taferl werden grün. |© bmvit
© bmvit
Minister und Importeure: Die neuen Taferl werden grün.

E-Mobilität soll durch Förderungen, neue Ladestationen und erleichterte Parkberechtigungen endlich den Durchbruch schaffen. Verkehrsministerium, Umweltministerium und Automobilimporteure investieren gemeinsam 72 Millionen Euro.

Der Wechsel des Energie-Anbieters wird immer lukrativer

Derzeit gibt es Neukundenrabatte von  600 Euro und mehr pro Gasvertrag. |© Thorben-Wengert/pixelio.de
© Thorben-Wengert/pixelio.de
Derzeit gibt es Neukundenrabatte von 600 Euro und mehr pro Gasvertrag.

Die Energie-Provider des Landes verschärfen den Wettbewerb um Haushalte und Unternehmen. Die Energieunternehmen locken mit Gutschriften bis zur Höhe eines halben Jahresverbrauchs.

Klima: Warum der Anteil an Erneuerbarer Energie heuer schrumpft

Der niedrgie Wasserstand des Vorjahres lässt Erneuerbaren-Anteil bei Herkunftsnachweisen schrumpfen. |© Klimafonds/ ringhofer
© Klimafonds/ ringhofer
Der niedrigie Wasserstand des Vorjahres lässt Erneuerbaren-Anteil bei Herkunftsnachweisen schrumpfen.

Strom hat in Österreich jetzt durchgehend ein Mascherl: Die heimischen Kunden erhielten 2015 keinerlei Elektrizität unbekannter Herkunft mehr, sogenannten Graustrom, und es gab auch keine Nachweise für Kernkraft.

Salzburg: So mobilisieren Unternehmen Förderungen für Photovoltaik-Anlagen

Betriebliche PV-Anlagen: Die Landesförderungen sind mit Programmen des Klima- und Energiefonds kombinierbar. |© Dr. Klaus-Uwe Gerhardt/pixelio.de
© Dr. Klaus-Uwe Gerhardt/pixelio.de
Betriebliche PV-Anlagen: Die Landesförderungen sind mit Programmen des Klima- und Energiefonds kombinierbar.

Bis Jahreswechsel fördert das Land Salzburg die Errichtung von PV-Anlagen auf Betriebsdächern und – flächen. Die Förderungsmöglichkeiten wurden im Sommer erweitert.

12329