Land- und Forstwirtschaft

EU: Agrar-Exporte in USA und China legen zu

Die Landwirtschaft war 2016 für 7,5 Prozente aller Exporte aus der EU verantwortlich.|© Michael Loeper/pixelio.de
© Michael Loeper/pixelio.de
Die Landwirtschaft war 2016 für 7,5 Prozente aller Exporte aus der EU verantwortlich.

Die Exporte landwirtschaftlicher Produkte aus der Europäischen Union sind im vergangenen Jahr auf ein Rekordhoch gestiegen. Sie hatten einen Gesamtwert von 130,7 Mrd. Euro, 1,3 Prozent mehr als im Jahr zuvor.

EU-Agrarpolitik: Brexit schafft neue Rahmenbedingungen

EU-Kommissar Phil Hogan muss nach Ausscheiden des Nettozahlers Großbritannien eine neue Reform einleiten. |© APA
© APA
EU-Kommissar Phil Hogan muss nach Ausscheiden des Nettozahlers Großbritannien eine neue Reform einleiten.

Die EU-Kommission will “so viele Landwirte wie möglich” in ihrem Beruf halten. Der zuständige EU-Kommissar Phil Hogan kündigte eine weitere Reform der GAP (Gemeinsame Agrarpolitik) an, die jüngste hatte es erst 2013 gegeben. Deswegen startete die Brüsseler Behörde ein Konsultationsverfahren, wobei die Ergebnisse im Sommer verkündet werden sollen.

Österreichische Agrarexporte steigen auf über 10 Mrd. Euro

Rund ein Drittel der weltweiten agrarischen Exporte Österreichs gehen nach Deutschland. |© BMLFUWAlexander Haiden
© BMLFUWAlexander Haiden
Rund ein Drittel der weltweiten agrarischen Exporte Österreichs gehen nach Deutschland.

Österreichs Außenhandel mit Agrarprodukten bleibt auf hohem Niveau und erreichte im abgelaufenen Jahr mehr als 10 Mrd. Euro.

Heizkosten: Die billigsten Energieträger sind CO2-Schleudern

Unter Vollkosten ist Scheitholz der günstigste Energieträger. Bei den Emissionswerten liegt Holz weit vor dem billigen Gas. |© BMLFUW/Bernhard Kern
© BMLFUW/Bernhard Kern
Unter Vollkosten zählt Scheitholz zu den günstigeren Energieträgern. Bei den Emissionswerten liegt Holz weit vor dem billigen Gas.

Warme Räume sind für Unternehmen und Haushalt nicht nur in Frostzeiten ein bedeutender Kostenfaktor. Die Österreichische Energieagentur hat berechnet, womit derzeit am billigsten geheizt werden kann. Derzeit sind die günstigsten Energieträger leider auch die klimaschädlichsten.

SV-Rabatt: Jetzt nur mehr die Hälfte – aber für alle

Nach den Frostschäden des Frühjahrs wird allen Bauern die Hälfte eines Quartals-SV-Beitrages erlassen. |© BMLFUWAlexander Haiden
© BMLFUWAlexander Haiden
Nach den Frostschäden des Frühjahrs wird allen Bauern die Hälfte eines Quartals-SV-Beitrages erlassen.

Alle Bauern erhalten einen Sozialversicherungsrabatt – allerdings nur rund zur Hälfte. Darauf haben sich die beiden Koalitionsparteien vor dem parlamentarischen Sozialausschuss verständigt.

Umfrage: Wie geht es den oberösterreichischen Bauern?

7-Tage-Woche, Preisprobleme, Vertriebsabhängigkeiten: Landwirte klagen über realitätsfremdes Image. Imagefilme und verstärkte Öffentlichkeitsarbeit sollen das Bild zurechtrücken. |© BMLFUW/Alexander Haiden
© BMLFUW/Alexander Haiden
7-Tage-Woche, Preiseinbrüche, Vertriebsabhängigkeiten: Die Landwirte klagen über ein realitätsfremdes Image.

Landwirtschaftliche Direktvermarkter zeigen sich wesentlich zufriedener mit der Betriebsentwicklung wie reine Produktionsbetriebe.Die Agrarressort der Landesregierung Oberösterreich hat die Stimmung und Probleme der oberösterreichischen Bauern untersuchen lassen.

Bauern: Keine Sozialversicherung für das letzte Quartal 2016

Der Frost des Frühjahrs erwischte die Obst- und Weingärten mitten in der Blütezeit. |© BMLFUW/Alexander Haiden
© BMLFUW/Alexander Haiden
Der Frost des Frühjahrs erwischte die Obst- und Weingärten mitten in der Blütezeit.

80 Prozent der österreichischen Landwirte bekommen die Sozialversicherung für das letzte Quartal 2016 gut geschrieben. Eine Rückzahlung wird nicht verlangt. 

Smart Farming: Wie die Digitalisierung die Agrarindustrie verändert

Satelliten, Drohnen und Roboter zählen bald ebenso zu den landwirtschaftlichen Geräten wie Traktoren und Mähdrescher. |© BMLFUW-Alexander-Haiden.
© BMLFUW-Alexander-Haiden.
Drohnen und Roboter gehören bald zum Gerätepark wie Traktoren und Mähdrescher.

Drohnen und Roboter werden zu landwirtschaftlichen Werkzeugen- so wie dies Traktoren und Mähdrescher heute schon sind. A.T. Kearney hat die Auswirkungen der Digitalisierung auf die Agrarindustrie analysiert. 

Digitalisierung: Warum Traktoren zu Vorreitern der autonomen Mobilität werden

Traktoren sind heute die Vorreiter im Bereich der digitalisierten Mobilität. Autonomes Ackern gehört zum Alltag. |© Peter Becker/pixelio.de
© Peter Becker/pixelio.de
Traktoren: Autonomes Ackern gehört zum landwitschaftlichen Alltag.

Die Traktorbranche ist in Sachen Automatisierung und Vernetzung ihrer Fahrzeuge schneller und weiter als die Autoindustrie.

Weinmarketing: Warum Online-Verkauf mittlerweile unverzichtbar ist

Der Verkauf ab Hof hat bei deutschen Winzern auf 30 Prozent abgenommen. |© BMLFUW/AMA Bioarchiv
© BMLFUW/AMA Bioarchiv
Der ab-Hof-Verkauf der deutschen Winzer ging auf 27 Prozent zurückj.

Bereits mehr als jeder zweite deutsche Weinkäufer (57 Prozent) hat sich nach den Ergebnissen einer repräsentativen Befragung der Hochschule Heilbronn schon im Internet bedient. Online verkaufte Weine sind doppelt so teuer wie der Durchschnitt. 

12315