Land- und Forstwirtschaft

Weinmarketing: Warum Online-Verkauf mittlerweile unverzichtbar ist

Der Verkauf ab Hof hat bei deutschen Winzern auf 30 Prozent abgenommen. |© BMLFUW/AMA Bioarchiv
© BMLFUW/AMA Bioarchiv
Der ab-Hof-Verkauf der deutschen Winzer ging auf 27 Prozent zurückj.

Bereits mehr als jeder zweite deutsche Weinkäufer (57 Prozent) hat sich nach den Ergebnissen einer repräsentativen Befragung der Hochschule Heilbronn schon im Internet bedient. Online verkaufte Weine sind doppelt so teuer wie der Durchschnitt. 

Frostschäden: So kommen Landwirte zu Entschädigungszahlungen

Zerstörte Hagelschutznetze in der Steiermark: Anträge auf Entschädigungen bis 30. September. |© APA
© APA
Zerstörte Hagelschutznetze in der Steiermark: Anträge auf Entschädigungen bis 30. September.

Das BM für Landwirtschaft hat eine Sonderrichtlinie für Entschädigungszahlungen bei landwirtschaftlichen Frostschäden freigegeben. Achtung: Anträge sind bis 30. September bzw. für Wein bis zum 15. November 2016 vorzulegen.

Lebensmittel: Worauf Österreich ohne Importe verzichten müsste

Nicht ganz Überraschend. Der heimische Versorgungsgrad mit Fisch liegt bei 6 Prozent. |©APA
©APA
Nicht ganz Überraschend. Der heimische Versorgungsgrad mit Fisch liegt bei schwachen 6 Prozent.

Bei etlichen Lebensmitteln ist Österreich auf Lieferungen aus dem Ausland angewiesen. Bei einigen Produkten ist der geringe Selbstversorgungsgrad überraschend.

Österreichische Getreideernte steigt heuer auf 3,7 Mio. Tonnen

Die diesjährige Getreideproduktion liegt um 16% über dem Vorjahreswert. |© Bernd Kasper/pixelio.de
© Bernd Kasper/pixelio.de
Die diesjährige Getreideproduktion liegt um 16% über dem Vorjahreswert.

Die österreichischen Landwirte haben heuer eine mengenmäßig sehr gute Getreideernte erzielt. Die Erträge sind im Mittel relativ hoch ausgefallen, die Qualität wird als durchschnittlich bezeichnet. Rund 85% der Ernte sind bereits eingebracht.

EU stützt Milchbauern mit 500 Millionen

Milchbauern bekommen weitere EU-Hilfe. © APA
Milchbauern bekommen weitere EU-Hilfe. © APA

Milchbauern und andere Landwirte in Schwierigkeiten erhalten 500 Mio. Euro von der EU. Die EU-Kommission präsentierte den EU-Agrarministern am Montag in Brüssel ein entsprechendes Hilfspaket. Ziel sei “die dringend benötigte Erholung der Preise, die den Bauern gezahlt werden, so dass sie von ihrer Arbeit leben können”, so die Kommission.

Vorarlberg: Höhere Förderungen für den ländlichen Raum

Förderung und regionale Wertschöpfung im ländlichen Raum. Stefanie Lauterwein |© /pixelio.de
© /pixelio.de
Bregenzer Landesregierung forciert Förderungen für regionale Wertschöpfung im ländlichen Raum. Stefanie Lauterwein

Die Vorarlberger Landesregierung stellt höhere Fördermittel für Investitionen und Verbesserungen in die Landwirtschaft und in alpinen Gebieten zur Verfügung.

Sanktionen: Russland verlängert Importverbot für West-Lebensmittel

Die Landwirtschaft ist von den Russlandsanktionen besonders stark betroffen. |© BMLFUW/Alexander-Haiden
© BMLFUW/Alexander-Haiden
Die Landwirtschaft ist von den Russlandsanktionen besonders stark betroffen.

Der russische Präsident Wladimir Putin hat das Einfuhrverbot für westliche Lebensmittel bis Ende kommenden Jahres verlängert. Es gilt bis zum 31. Dezember 2017 für landwirtschaftliche Erzeugnisse wie Milchprodukte, Fleisch und fast alle anderen Lebensmittel. Die EU hatte erst vorige Woche ihrerseits die Sanktionen verlängert.

Immer weniger Winzer-Betriebe bestellen Österreichs Weingärten

Der Grüne Veltliner steht nach wie vor an der Spitze der österreichischen Rebsorten. |© Till Neumann/pixelio.de
© Till Neumann/pixelio.de
Der Grüne Veltliner steht nach wie vor an der Spitze der österreichischen Rebsorten.

Im Jahr 2015 umfasste die gesamte Weingartenfläche in Österreich 45.574 ha. Wie die Weingartengrunderhebung von Statistik Austria zeigt, verringerte sie sich damit in den letzten sechs Jahren kaum (2009: 45.586 ha). Ein beträchtlicher Rückgang konnte hingegen bei den Weingartenbetrieben beobachtet werden: Beschäftigten sich 2009 noch 20.181 Betriebe mit dem Weinbau, so waren es 2015 mit 14.133 Betrieben schon um ganze 30% weniger.

Ungeregelte Nachfolge: Wer will heute noch Bauer werden?

Mehrals die Hälfte der befragten Betriebe hat permanent mit finanziellen Problemen zu kämpfen. Für rund 48 Prozent ist es gerade noch möglich, den laufenden Betrieb zu erhalten, |© BMLFUW/Alexander-Haiden
© BMLFUW/Alexander-Haiden
Mehr als die Hälfte der befragten landwirtschaftlichen Betriebe hat mit finanziellen Problemen zu kämpfen.

Der Großteil der Besitzer landwirtschaftlicher Familienbetriebe weiß nicht, wie es mit ihren Höfen weitergeht. Die Nachfolge ist ungeregelt, die Investitionsstärke unterdurchschnittlich und die aktuellen wirtschaftlichen Rahmenbedingungen sind katastrophal. Eine WU-Studie hat die Situation von 1000 bäuerlichen Familienbetrieben untersucht. 

Frostschäden: Regierung stockt Katastrophenfonds auf 100 Millionen Euro auf

Frostschäden: Regierung sagt betroffenen Landwirten Entschädigung zu. |© Uwe Kunze/pixelio.de
© Uwe Kunze/pixelio.de
Frostschäden: Regierung sagt betroffenen Landwirten Entschädigung zu.

Für die zum Teil existenzbedrohenden Frostschäden in der Landwirtschaft werden Mittel aus dem Katastrophenfonds bereitgestellt. Das ist jetzt fix. Eine entsprechende Änderung des Katastrophenfondsgesetzes wurde gestern im Nationalrat beschlossen.