Logistik

Transport, Verkehr und Logistik

EuGH lehnt Versicherungszwang bei Kauf von Online-Flugtickets ab

NEWSROOM von Erste Bank und Sparkassen
EuGH-Rechtsgutachten spricht sich gegen Versicherungs-zwang aus. (c) APA

Luxemburg (APA/red) – Beim Verkauf von Flugtickets im Internet darf eine Reiserücktrittsversicherung nicht automatisch mitverkauft werden. Es reiche auch nicht aus, wenn die Versicherung abgewählt werden kann, erklärte am Donnerstag der Rechtsgutachter beim Europäischen Gerichtshof (EuGH) in Luxemburg, Jan Mazak. Der EuGH wird vermutlich im Sommer über den Streit entscheiden. Das Gutachten mein, freiwillige Zusatzleistungen dürften nicht automatisch in den Endpreis mit einbezogen sein. Dies mache die Vergleichbarkeit unmöglich.

Steirische Taxifahrer erhalten Förderung für Umrüstung

Die steirische Landesregierung kommt der Taxiinnung entgegen. Anders wie im „Luftreinhalteprogramm Steiermark 2011“ vorgesehen dürfen Euro-0-Fahrzeuge bis 1. März des Jahres fahren. Dann werden sie allerdings endgültig aus dem Verkehr gezogen. Taxis der Klassen Euro 1, 2 und 3 dürfen bis 1. Jänner 2013 ihren Dienst tun. Dafür bietet die Landesregierung Erleichterungen bei der Umstellung auf umwelt- und klimfreundliche Vehikel. Sie fördert die Flottenumrüstung der Taxiunternehmen mit insgesamt 100.000 Euro.

Heimische Flugbuchungen erhöhten sich 2011 um 4,5 Prozent

Landung im Sonnenuntergang
Österreicher zeigten 2011 keine Flugangst. (c) APA

Wien (APA) – In den österreichischen Reisebüros herrschte 2011 rege Nachfrage nach Linienflugbuchungen. Im Gesamtjahr sei das Volumen gegenüber dem Jahr davor um 4,5 Prozent gestiegen, geht aus dem aktuellen Branchenindikator AATIX (Austrian Air Traffic Index) des Tourismus-IT-Spezialisten Amadeus hervor, der die Buchungen von 100 großen Reisebüros erfasst. Vor allem die Geschäftsreisenden hätten das Volumen gestützt, teilte Amadeus-Austria-Geschäftsführer Wilfried Kropp der APA mit. Im Dezember kam es allerdings zu einem deutlichen Einbruch um 14,9 Prozent.

60 Prozent des Lkw-Alpentransits über Österreich

LKW auf Alpenpass
60 % des gesamten Gütertransits über die Alpen rollt durch Österreich. (c) APA

Wien (APA) – Kein Land trägt eine so hohe Last am Lkw-  Alpentransit wie Österreich. “Sechs von zehn Lkw, die über die Alpen fahren, nehmen die Route über Österreich. Von den fünf am stärksten befahrenen Routen liegen vier in Österreich”, heißt es in einer VCÖ-Aussendung mit Verweis auf eine Studie des Schweizer Bundesamt für Verkehr. Insgesamt haben fast zehn Millionen Schwerfahrzeuge im Jahr 2010 die Alpen in Österreich, der Schweiz und Frankreich überquert, davon fuhren fast sechs Millionen über Österreich. Auch der Transport auf der Schiene hat zugenommen.

China lehnt EU-Emissionshandel für Airliner ab

Chinesische Fluggesellschaften sperren sich weiterhin gegen die Teilnahme am EU-Emissionshandel (ETS). Der chinesische Luftfahrtverband CATA erklärte, China werde “natürlich nicht kooperieren”. Seit 1. Januar ist auch die Luftfahrt in das ETS-System einbezogen. Unternehmen mit hohen klimaschädlichen Emissionen erhalten dabei  ein bestimmtes Kontingent an Verschmutzungsrechten. Sind ihre Emissionen höher, müssen sie zusätzliche Emissionszertifikate kaufen. Die USA und jetzt auch China haben Gegenmaßnahmen angekündigt.

EU- Emissionshandelsvorschriften gelten für alle Fluglinien

Die Einbeziehung internationaler Fluggesellschaften in den EU-Handel mit Luftverschmutzungsrechten ist erlaubt. Das entschied der Europäische Gerichtshof (EuGH) in Luxemburg. Die Anwendung des Systems für den Handel mit Emissionszertifikaten auf die Luftfahrt verstoße  weder gegen die Grundsätze des Völkergewohnheitsrechts noch gegen das „Open-Skies“-Abkommen. Ab 1. Jänner 2012 sollen per EU-Gesetz alle Airlines teilnehmen, die von, in oder nach Europa fliegen. Dagegen hatten mehrere Gesellschaften aus den USA und Kanada geklagt.

EuGH kippt sektorales Lkw-Fahrverbot

Die österreichischen Behörden hätten nicht nachgewiesen, dass verlangte Alternativen ungeeignet wären, meint der EuGH. (c) APA

Luxemburg/Brüssel (APA) – Der Europäische Gerichtshof hat erneut das sektorale Lkw-Fahrverbot auf der Inntalautobahn in Tirol gekippt. Das Fahrverbot für Lastkraftwagen, die bestimmte Güter befördern, sei mit dem in der EU geltenden freien Warenverkehr nicht vereinbar, urteilten die EU-Richter in Luxemburg.

Neue Regelungen: Ab Jahreswechsel sind Wiener Taxis rauchfrei

Mit 31. Dezember 2011 gelten in Wien strengere Regelungen für Taxi-, Mietwagen- und Gästewagenunternehmen. Das Maßnahmenpaket reicht dabei von der Einführung eines generellen Rauchverbots über die Festlegung höherer Qualitätsstandards der eingesetzten Fahrzeuge bis hin zur Einführung einer Beförderungspflicht für Blindenführhunde. Außerdem müssen ab 1. Jänner 2013 alle eingesetzten Fahrzeuge mit einer funktionierenden Klimaanlage ausgestattet sein.

BVL-Studie zum Schienengüterverkehr warnt vor Förderkürzungen

Die von der BVL Österreich und der WKÖ-Bundessparte Transport und Verkehr beauftragte Studie zur Bedeutung des Schienengüterverkehrs in Österreich wurde vorgestellt. Die von WIFO und Joanneum Research erstellte Anaylse untersucht die Auswirkungen des Schienengüterverkehrs auf die Energie- und Umweltbilanz und auf das Verkehrsaufkommen.

1121314