Logistik

Transport, Verkehr und Logistik

Nutzfahrzeuge in Europa: Absatzzahlen explodieren

Die Zahl der Neuzulassungen in Europa stieg um 32%. In Italien verdoppelte sich der Absatz. |© APA
© APA
Die Zahl der Neuzulassungen in Europa stieg um 32%. In Italien verdoppelte sich der Absatz.

Die Lastwagen-Verkäufe in Europa haben im August sprunghaft zugelegt. Es wurden um fast ein Drittel mehr Nutzfahzeuge verkauft.

Lkw-Industrie: Jeder dritte Lastwagen bis 2025 teilautonom

Autonome Fahrzeuge könnten die Kosten der Transporteure senken. |© Andreas Hermsdorf/pixelio.de
© Andreas Hermsdorf/pixelio.de
Autonome Fahrzeuge könnten die Kosten der Transporteure senken.

Gute Aussichten für die globale Nutzfahrzeugindustrie: Der Weltmarkt für Lkw über 6 Tonnen wird von zuletzt 150 Milliarden Euro um knapp die Hälfte auf bis zu 240 Milliarden Euro Umsatz im Jahr 2025 wachsen. Der Gesamtgewinn der Branche steigt von 9 Milliarden auf rund 15 Milliarden Euro. Ein Großteil des zusätzlichen Umsatzes stammt nicht nur aus höheren Verkaufszahlen, sondern von neuen Technologien wie dem autonomen Fahren.

Felbertauern-Sperre: Das Sonderförderprogramm für Osttiroler Transporteure

Steinschlag am Felbertauern: Landesregierung stellt Osttitorler Unternehmen Sonderförderungen zur Verfügung. |© Christian Beuschel/pixelio.de
© Christian Beuschel/pixelio.de
Steinschlag am Felbertauern: Landesregierung stellt Osttiroler Unternehmen bis  2021 Sonderförderungen zur Verfügung.

Das von der Tiroler Landesregierung aufgesetzte Förderprogramm für die Osttiroler Produktions- und Transportwirtschaft hat bislang 13 Projekte und Anträge unterstützt. Das Programm läuft noch bis 2021.

Europäische Union: 43 Mio. Euro für österreichische Infrastruktur

Der alte und neue Tower in VIE im Jahr 2005: EU-Gelder sollen die heimische Luftraumüberwachung internationalisieren. |Flughafen Wien Tower 2005 © Wikipedia
Flughafen Wien Tower 2005 © Wikipedia
Der alte und neue Tower in VIE im Jahr 2005: EU-Gelder sollen die heimische Luftraumüberwachung internationalisieren.

Österreich erhält neue EU- Förderungen für Infrastrukturprojekte, teilte das Verkehrsministeriumin einer Aussendung mit. Die EU-Förderung beläuft sich im Rahmen des sogenannten CEF-Programms (Connecting Europe Facility) auf 43 Mio. Euro. Insgesamt versuchte Österreich im Rahmen des CEF-Programms Förderungen in Höhe von 56 Mio. Euro zu ergattern.

Infrastrukturbau: So viel gibt die EU für österreichische Verkehrsprojekte

Der Güterbahnhof Wels profitiert vom Ausbau des Transportnetzes im Rhein-Donau-Korridor. |Güterwagons © Dirk Kruse/pixelio.de
Güterwagons © Dirk Kruse/pixelio.de
Der Güterbahnhof Wels profitiert vom Ausbau des Transportnetzes im Rhein-Donau-Korridor.

EU-Förderungen zählen bei Verkehrsprojekten zu den wichtigsten finanziellen Impulsgebern Europas. Jetzt wurden die Projekte vorgestellt, die 2015 von der EU-Kommission im Rahmen des Connecting Europe Facility-Programms gefördert werden. In Österreich werden von 11 eingereichten Projekten neun Vorhaben mit insgesamt 43,5 Mio. Euro kofinanziert. 

“Uber-isierung” ergreift Transport- und Logistikbranche

Digitalisierung wird Speditionsbranche verändern. |© Andreas Hermsdorf/pixelio.de
© Andreas Hermsdorf/pixelio.de
Digitalisierung wird Speditionsbranche verändern.

Die internationale Transport- und Logistikindustrie steht vor einer tiefgreifenden Innovationswelle. Sie wird alle Sektoren und Akteure der Industrie erfassen, gleich ob Bahn, Post, Spedition, Fluglinie oder Touristikanbieter. Das geht aus dem aktuellen Branchenreport “Transport & Logistics” der Managementberatung Oliver Wyman hervor.

Tirol: Wie Tiroler Frächter leichter auf emissionsarme LKWs umstellen können

Die neue Tiroler Förderaktion läuft seit Anfang des Jahres. |© Andreas Hermsdorf/pixelio.de
Emissionsarme LKW © Andreas Hermsdorf/pixelio.de
Die Förderaktion des Landes Tirol will alte Dreckschleudern unter den LKWs von der Straße bringen.

Mit 1.1.2016 kam es zu leichten Modifizierungen bei den Förderrichtlinien für emissionsarme LKWs. Mit der Förderaktion sollen die Emissionsbelastung sowie die negativen Auswirkungen des Straßenverkehrs mit LKW und Sattelfahrzeugen auf den Tiroler Straßen verringert werden. 

EU will mehr Wettbewerb bei Eisenbahnen

EU verabschiedet viertes Eisenbahnpaket. |© H.D. Volz/pixelio.de
© H.D. Volz/pixelio.de
EU verabschiedet viertes Eisenbahnpaket.

Günstigere Tickets, mehr Zugverbindungen, besserer Service, mehr Innovation: Die EU hat eine neue Ära für Europas Bahnverkehr eingeläutet. Letzte Woche haben sich das Europäische Parlament und der Ministerrat der Europäischen Union auf neue Regeln für den europäischen Schienenverkehr geeinigt.

Ölförderland Norwegen will ab 2025 Benzin- und Dieselautos verbieten

Norwegen gibt sich konkrete Vorgaben für den Umbau des Mobilsystems. Österreich und Deutschland sind zögerlicher. |© volkswagen
© volkswagen
Norwegen gibt sich konkrete Vorgaben für den Umbau des Mobilsystems. Österreich und Deutschland sind zögerlicher.

Norwegen will als erstes Land der Welt Benzin- und Dieselautos verbieten. Ab 2025 sollen nur mehr Elektroautos verkauft werden dürfen. Gleichzeitig sollen Radwege und Öffis massiv ausgebaut werden. Das sieht der vor wenigen Tagen vorgestellte “National Transit Plan” für die Jahre 2018 bis 2029 laut Medienberichten vor. Das Parlament muss dem Vorhaben erst zustimmen.

NEWSROOM-Wissen: Wann ist Kabotage illegal?

Die Kabotage darf nur im Anschluss an eine grenzüberschreitende Güterbeförderung aus einem EU Mitgliedstaat oder einem Drittland durchgeführt werden. |© Andreas Hermsdorf/pixelio.de
© Andreas Hermsdorf/pixelio.de
Die Kabotage darf nur im Anschluss an eine grenzüberschreitende Güterbeförderung durchgeführt werden.

Kabotage beschreibt das Erbringen von Transportdienstleistungen innerhalb eines Landes durch ein ausländisches Verkehrsunternehmen. Es existiert EU-weit ein detailliertes Regelwerk, das Kabotage nur in einem bestimmten Zeitfenster  und in einer bestimmten Anzahl an Fahrten erlaubt. Kabotage darf nur im Anschluss an eine grenzüberschreitende Güterbeförderung durchgeführt werden.