Metallverarbeitung

Forschungslandkarte: Wo in Österreich Industrie 4.0-Forschung betrieben wird

Die Forschungslandkarte zeigt alle FE-Institutionen, die zum Thema Industrie 4.0 arbeiten. | © Dieter Poschmann/pixelio.de
© Dieter Poschmann/pixelio.de
Die Forschungslandkarte zeigt alle heimischen F&E-Institutionen zum Thema Industrie 4.0.

Produktion wird unter Industrie 4.0 und den Rahmenbedingungen der Digitalisierung neu gedacht-. Eine Forschungslandkarte will existierende Forschungskompetenzen und Einrichtungen sichtbar machen, die sich mit der Produktion der Zukunft auseinandersetzen.

Maschinenbau-Branche: Drei Trends des digitalen Wandels

Europa steht mit 26 Prozent der weltweiten Maschinenproduktion hinter China (38 Prozent). |© Lichtkunst73/pixelio.de
© Lichtkunst73/pixelio.de
Europa steht mit 26 Prozent der weltweiten Maschinenproduktion hinter China (38 Prozent).

Der digitale Wandel und das Thema Industrie 4.0 sorgen im Maschinenbau für weitreichende Veränderungen. In den kommenden Jahren werden insbesondere drei Trends den Maschinenbau prägen, heißt es in einer Studie.

Heimische Industrie schwächelt im II. Quartal

Experten beochachten eine Abflachung der Industriekonjunktur. |© A. Reinkober/pixelio.de
© A. Reinkober/pixelio.de
Experten beochachten eine Abflachung der Industriekonjunktur.

Gemäß der aktuellen Quartalsrechnung des WIFO wuchs die heimische Wirtschaft im II. Quartal 2016 gegenüber dem Vorquartal um 0,3% (I. Quartal +0,4%). Die Nachfrage der privaten Haushalte war erneut stark. Während auch die Investitionsnachfrage abermals einen positiven Wachstumsbeitrag lieferte, dämpfte der Außenbeitrag das BIP-Wachstum. Die exportgetragene Industriekonjunktur schwächte sich leicht ab. Impulse kamen hingegen von der Bauwirtschaft.

Handelsbilanz: Exporte legen leicht zu – USA-Geschäfte schwächeln

Derzeit weniger Exporte in die USA. |© Hans Dieter Volz/pixelio.de
© Hans Dieter Volz/pixelio.de
Derzeit weniger Exporte in die USA.

Der Gesamtwert der Einfuhren von Waren lag im Zeitraum Jänner bis Mai 2016 laut vorläufiger Ergebnisse von Statistik Austria mit 54,82 Mrd. Euro um 1,0% über dem Vorjahreswert, die Ausfuhren von Waren verzeichneten ebenfalls einen Zuwachs von 1,1% auf 53,71 Mrd. Euro.

EU verhängt Strafzölle auf chinesische Stahlprodukte

Ermüdungsfester Bewehrungsstahl wird hauptsächlich in der Baubranche verwendet. |© Petra Dirscherl /pixelio.de
© Petra Dirscherl /pixelio.de
Ermüdungsfester Bewehrungsstahl wird hauptsächlich in der Baubranche verwendet.

Die Europäische Kommission hat letzte Woche endgültige Antidumpingmaßnahmen auf den Import von Baustahl mit hoher Ermüdungsbeständigkeit (HFP) aus China verhängt. Die verordneten Strafzölle sind massiv.

Maschinenbau: Branchenkonjunktur bleibt weiter gedämpft

Österreichs stärkste Industriebranche hat 2015 Arbeitsplätze abgebaut. Die Prognosen deuten unverändert auf Stagnation. |© FMMI
© FMMI
Österreichs stärkste Industriebranche hat 2015 Arbeitsplätze abgebaut. Die Auftrags-Prognosen deuten auf Stagnation.

Der Konjunkturausblick der österreichische Maschinen-, Metallwaren- und Gießereiindustrie (MMGI), Österreichs stärkste Branche, fällt verhalten aus. Produktion und Auftragsbestände signalisieren seit mehreren Quartalen Stagnation. Die Lohnstückkosten sind in Österreich seit 2008 deutlich stärker als im EU-Durchschnitt gewachsen.

Positive Zeichen mehren sich: Heimischer Export zieht kräftig an

Maschinen und Fahrzeuge waren die bedeutendste Produktgruppe. |© Hans Dieter Volz/pixelio.de
© Hans Dieter Volz/pixelio.de
Maschinen und Fahrzeuge waren die bedeutendste Produktgruppe.

Es gibt immer mehr  Anzeichen, dass Österreichs Wirtschaft wieder an Schlagzahl zulegt. Statistik Austria verkündet für 2015 eine spürbare Belebung der heimischen Exportbranchen.

Plattform Industrie 4.0: Das sind die ersten Früchte der digitalen Produktion

In Österreich arbeiten bereits zahlreiche Betriebe in Teilbereichen nach den Pronzipien von Industrie 4.0. |© vdma
© vdma
In Österreich arbeiten bereits zahlreiche Betriebe in Teilbereichen nach den Prinzipien von Industrie 4.0.

Industrie, Arbeitnehmervertreter und Infrastrukturministerium haben im Sommer 2015 die “Plattform Industrie 4.0” aus der Taufe gehoben. Inzwischen hat sie 28 Mitglieder, davon je drei Universitäten und Fachhochschulen. In etlichen Unternehmen laufen Pilotprojekte, drei weitere sollen im Herbst folgen.

Industrie 4.0: Wie der digitale Wandel die Arbeitswelt verändert

Auch durch durch Digitalisierung verdichtete Arbeit könne gesunde Arbeit sein, wenn die Rahmenbedingungen stimmen. |© APA
© APA
Auch durch durch Digitalisierung verdichtete Arbeit kann gesunde Arbeit sein – wenn die Rahmenbedingungen stimmen.

Der digitale Wandel verändert die Arbeitswelt. Der unausweichliche Prozess muss aber gestaltet werden. Eine von der Arbeiterkammer in Auftrag gegebene IFES-Umfrage bei fast 300 Betriebsrätinnen und Betriebsräten zeigt, wo die stärksten Veränderungen spürbar werden.

Zulieferindustrie: Österreich pro Kopf größter Motorenproduzent der Welt

Die heimische Auto- und Zilieferindustrie hält 400.000 Mneschen in Lohn und Brot.|Motorenproduktion in Stey © BMW AG
Motorenproduktion in Steyr © BMW AG
Die heimische Auto- und Zulieferindustrie hält 450.000 Menschen in Lohn und Brot.

Die heimische Auto-Zulieferindustrie zählt zu den wettbewerbsfähigsten Branchen der heimischen Sachgütererzeugung.  Die Motorenproduktion verfügt über den höchsten Pro-Kopf-Output der Welt.