Tourismus

Österreichs Tourismus- und Freizeitwirtschaft

Tourismus: Diese Gesetze machen den Unternehmen am meisten zu schaffen

Hotellerie: Die neue Abschreibungsdauer von 40 Jahren ist "lebensfremd". |© ruhaltinger
© ruhaltinger
Hotellerie: Die neue Abschreibungsdauer von 40 Jahren sie “lebensfremd”, so die KMU Forschung Austria.

Trotz Nächtigungsrekorden stehen viele österreichische Tourismusbetriebe vor Existenzproblemen, warnt Tourismus-Bundesspartenobfrau Petra Nocker-Schwarzenbacher. Die Erhöhung der Mehrwertsteuer und die Verlängerung von Abschreibungszeiten hätten die Situation verschärft.

Mindestlohn: Nach Gastronomie wollen auch Rechtsanwälte erhöhen

Die Gastronomie hat sich bereits auf eine Anhebung des Mindestlohns auf 1.500 Euro bis 2018 geeinigt. |© Paul-Georg Meister/pixelio.de
© Paul-Georg Meister/pixelio.de
Die Gastronomie hat sich bereits auf eine Anhebung des Mindestlohns auf 1.500 Euro bis 2018 geeinigt.

Die Rechtsanwälte überlegen, in zwei bis drei Jahren den derzeitigen Mindestlohn von 1.250 Euro brutto auf 1.500 Euro zu erhöhen, sagte Rupert Wolff, Präsident des Österreichischen Rechtsanwaltskammertages (ÖRAK), zum “Kurier”. Sie folgen damit den Gastronomen und Textilreinigern.

Wien: Warum kleine Tanzveranstaltungen keine Genehmigung mehr brauchen

Bei weniger als 300 Gästen braucht es für Tanzveranstaltungen in Wien keine Genehmigung mehr . |© RainerSturm/pixelio.de
© RainerSturm/pixelio.de
Bei weniger als 300 Gästen braucht es in Wien für Tanzveranstaltungen keine Genehmigung mehr .

Im Vorjahr ist die Genehmigungspflicht für Tanzveranstaltungen bis zu 300 Personen gefallen.

Umstrittene Ticketsteuer wird ab 2018 halbiert

Die Hälfte des Steueraufkommens, rund 50 Mio. Euro, zahlte die Lufthansa-Gruppe mit ihrer Tochter AUA. |©  Rapid Wien/wikipedia
© Rapid Wien/wikipedia
Die Hälfte des Steueraufkommens, rund 50 Mio. Euro, zahlte die Lufthansa-Gruppe mit ihrer Tochter AUA.

Die umstrittene Steuer auf Flugtickets wird ab 1. Jänner 2018 halbiert. Das hat der Ministerrat am Dienstag beschlossen.

Vorarlberg: Neues Wettengesetz bringt viele Neuerungen für Betreiber

Das Vorarlberger Wettengesetz nimmt die Vermieter der Wettlokale in die Pflicht. |© S.-Hofschlaeger/pixelio.de
© S.-Hofschlaeger/pixelio.de
Das Vorarlberger Wettengesetz nimmt die Vermieter der Wettlokale in die Pflicht.

Landeshauptmann Markus Wallner zeigt sich von der Kritik am neuen Wettengesetz unbeeindruckt. Es bleibe bei den geplanten Verschärfungen, lässt er über den Landespressedienst mitteilen.

Rekordinvestitionen in Österreichs Hotelimmobilien

Die lange auf stabilem Niveau liegenden Renditen für Wiener Hotelimmobilien sind seit 2015/2016 leicht gefallen. |© ruhaltinger
© ruhaltinger
Die lange auf stabilem Niveau liegenden Renditen für Wiener Hotelimmobilien sind seit 2015/2016 leicht gefallen.

Hotelimmobilien in Österreich waren 2016 bei Investoren überaus begehrt. Die Renditen gehen leicht zurück, berichtet der Immobilienspezialist CBRE.

Shopping-Tourismus: China und Russen haben die Nase vorne

LDie wichtigste Tax Free Shopping Nation in Österreich ist China, gefolgt von Russland und der Schweiz.|© H.D.Volz/pixelio.de
© H.D.Volz/pixelio.de
LDie wichtigste Tax Free Shopping Nation in Österreich ist China, gefolgt von Russland und der Schweiz.

Winter-Touristen in Österreich kurbeln die Umsätze im heimischen Handel ordentlich an und sind kauffreudiger als im Jahr zuvor: Mit durchschnittlich € 484,-gaben Touristen in Österreich im Jänner um 9,2 % mehr aus als im Jänner des Vorjahres. Auch im Gesamtjahr 2016 stieg das Umsatzvolumen um 13,6 %. Das geht aus einer Auswertung von Premier Tax Free Austria, einem der führenden Mehrwertsteuer-Rückerstatter in Österreich, hervor.

Tirol: Wintersaison läuft nicht nach Wunsch

Tirols Touristiker leiden unter Gästemangel. |© Sven Richter/pixelio.de
© Sven Richter/pixelio.de
Tirols Touristiker leiden unter Gästemangel.

Die Wintersaison 2016/17 ist für Tirols Wintertourismus keine einfache: Zur Halbzeit gibt es im Vergleich zum Vorjahr Rückgänge bei den Übernachtungen um rund 400.000 (-3,7%) auf 10,7 Millionen.

Hotellerie: Erfassung der Gästedaten kann zur Gänze elektronisch erfolgen

Touristiker freuen sich über Entbürokratisierung bei der Gästeerfassung. |© Petra Bork/pixelio.de
© Petra Bork/pixelio.de
Touristiker freuen sich über Entbürokratisierung bei der Gästeerfassung.

Eine Novelle des Meldewesens führt die ursprüngliche Rechtslage von Sammelmeldungen bei Reisegruppen oder Familien wieder ein. Dies bringt spürbare Erleichterungen für die Hotellerie und Beherberguingsbetriebe. 

Niederösterreich-Tourismus: Mit dieser Förderung finden Sie neue Gäste

ecoplus fördert Regionen und Betriebe, die sich auf neue Gästegruppen vorbereiten. |© Niederösterreich Werbung/Rita Newman
© Niederösterreich Werbung/Rita Newman
ecoplus fördert Regionen und Betriebe, die sich auf neue Gästegruppen vorbereiten.

ecoplus ruft niederösterreichische Tourismusregionen und -unternehmen auf, ihr Angebot den neuen Zielgruppen des 21. Jahrhunderts anzupassen. Der Förder-Call „Tourismus und Demografischer Wandel“ richtet sich an Mitglieder der “Top-Ausflugsziele Niederösterreichs” und an Mitgliedsbetriebe der “Niederösterreich-Card”. Er  endet am 31. März 2017.

12340