Finanzierung

Alles über Unternehmensfinanzierungen

Kärnten: Investitionszuwachsprämie jetzt beantragen

3,5 Millionen Euro stehen für Kärntens Betriebe zur Verfügung. |© Andreas Hermsdorf_pixelio.de
© Andreas Hermsdorf_pixelio.de
3,5 Millionen Euro stehen für Kärntens Betriebe zur Verfügung.

Seit dem 1. September 2016, können Kärntner Unternehmerinnen und Unternehmer Anträge zur Investitionszuwachsprämie stellen. 

Wie Unternehmen Insolvenzen vermeiden können

Neuer Leitfaden informiert Unternehmen über Insolvenz-Vorsorge. |© i-vista/pixelio.de
© i-vista/pixelio.de
Neuer Leitfaden informiert Unternehmen über Insolvenz-Vorsorge.

Den Fortbestand des Unternehmens sichern statt Insolvenz anmelden. Der „Leitfaden Fortbestehensprognose“ der Kammer der Wirtschaftstreuhänder (KWT) und der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ) zeigt Unternehmern, was zu tun ist, damit eine drohende Unternehmenskrise nicht in einer Insolvenz mündet.

Start ups: Förderprogramm “Gründung am Land” noch nützen

Ideen sollen wachsen. Das aws fördert innovative Unternehmen am Land. |© ruhaltinger
© ruhaltinger
Ideen sollen wachsen. Die Einreichfrist für “Gründung am Land” beginnt am 1. September. 

Das aws bietet Investitionsförderung von bis zu 50.000 Euro für junge, innovative Unternehmen im ländlichen Raum. Der Call „Gründung am Land” endet am 15. Oktober.

Innovationsmillion fördert erstmals Digitalisierung im Tourismus

Digitalisierung im Tourismus gewinnt zunehmend an Bedeutung. |© Gerd Altmann/pixelio.de
© Gerd Altmann/pixelio.de
Digitalisierung im Tourismus gewinnt zunehmend an Bedeutung.

Der Wettbewerb um die Innovationsmillion im Tourismus geht mit dem neuem Schwerpunktthema Digitalisierung in die nächste Runde. Gesucht werden Leuchtturmprojekte, die sich mit der Digitalisierung im Tourismus beschäftigen. Einreichungen sind bis zum 1. März 2017 möglich.

Zahlungsverzugsgesetz: Mahngebühr von 40 Euro erlaubt

Mahnungsmanagement, Newsroom von Erste Bank und Sparkassen, Mahnungswesen 2013
© Gerd Altmann/pixelio.de
Mahngebühren von 40 Euro sind erlaubt, ein Ausschluss von Verzugszinsen nicht.

Ein Gläubiger darf einen Pauschalbetrag von 40 Euro für Mahnspesen fordern. Grundsätzlich sind vom Zahlungsverzugsgesetz Rechtsgeschäfte zwischen Unternehmen sowie Verträge zwischen Unternehmen und öffentlichen Stellen betroffen, erklärt der KSV 1870. 

Finanzierungen: So erhalten Start ups frische Mikrokredite

Erste Bank und Sparkassen bieten mehr Mikrokredite für Start ups und Sozialvereine. |© Benjamin Klack/pixelio.de
© Benjamin Klack/pixelio.de
Erste Bank und Sparkassen bieten zusätzliche Mikrokredite für Start ups und Sozialvereine.

Erste Bank und Sparkassen bauen das EU-geförderte Programm für  Mikrokredite aus. Neben ExistenzgründerInnen und Kleinunternehmen sollen erstmals „social entrepreneurs“ in den Genuss von geförderten Kleinfinanzierungen kommen.

Social Media: Fünf Trends für Ihre Unternehmenskommunikation

Sziale Medien werden bereits am Morgen abgerufen. Die Akzeptanz für unternehmerische Präsenz steigt. |© Alexander Klaus/pixelio.de
© Alexander Klaus/pixelio.de
Die Akzeptanz für unternehmerische Präsenz in den sozialen Medien steigt.

Zwei Drittel der Internetnutzer verwenden zumindest ein soziales Netzwerk. Lesen Sie hier fünf Trends, wie Kunden heute soziale Netzwerke nutzen. 

NEWSROOM-Wissen:Verzugszinssatz zwischen Unternehmern

Der Verzugszinssatz ist in Österreich gesetzlich geregelt. |Geld 2© Jörg Brinckheger_pixelio.de
Geld 2© Jörg Brinckheger_pixelio.de
Der Verzugszinssatz ist in Österreich gesetzlich geregelt.

Der Verzugszinssatz für vertragliche Geldforderungen zwischen Unternehmern beträgt vom 1.7.2016 bis 31.12.2016 8,58%; bei Forderungen aus vor 16.3.2013 abgeschlossenen Rechtsgeschäften beträgt der Verzugszinssatz 7,38%.

Alternativfinanzierungen: Das sind die Details des Crowdfunding-Gesetzes

Crowdfunding: Emittenten dürfen binnen sieben Jahren nicht mehr als 5 Mio. Euro einsammeln. |© Dr. Klaus-Uwe Gerhardt/pixelio.de
© Dr. Klaus-Uwe Gerhardt/pixelio.de
Crowdfunding: Emittenten dürfen binnen sieben Jahren nicht mehr als 5 Mio. Euro einsammeln.

Das neue Crowdfunding-Gesetz (Alternativfinanzierungsgesetz) setzt die Maximalgrenze bei 5.000 Euro pro Investor angesetzt. Bis zu einem Gesamtvolumen von 5 Mio. Euro gibt es keine Prospektpflicht. 

Wie vertrauenswürdig sind Internet-Unternehmen als Finanzdienstleister?

Internetunternehmen bemühen sich immer stärker um den Markt der Finanzdienstleister. Und die Konsumenten vertrauen den neuen Playern überwiegend, wie der in Kooperation mit Statista erschienene Instantly Brand Monitor zeigt.  Besonders von PayPal haben Onliner in den USA, Großbritannien und Deutschland eine positive Meinung. Aber auch bei Unternehmen wie Google oder Amazon ist die Einschätzung der Konsumenten vielfach positiv. Bei Apple hingegen sind Briten und Deutsche skeptisch, ob die iPhone-Company auch Finanzen kann. Für die Erhebung wurden im Mai 2015 insgesamt 1.700 Internetnutzer befragt.