Immobilien

Trends in der heimischen Immobilienbranche – inklusive Beobachtung der Preisentwicklungen

Vorarlberg: So sollen leere Wohnungen den Markt beleben

In Vorarlberg stehen 7.000 bis 10.000 Wohnungen leer. |© APA
© APA
In Vorarlberg stehen 7.000 bis 10.000 Wohnungen leer.

Seit Jänner läuft in Dornbirn ein Pilotprojekt, dass leer stehende Wohnungen auf den Markt bringen soll. Vermieter erhalten Unterstützung bei Wohnungsverwaltung und Zahlungsgarantien. Dafür geben sie sich mit leicht reduzierter Miete zufrieden.

 

Immobilieninvestitionen in CEE steigen stark

Eine Vielzahl von abgeschlossenen Transaktionen entfällt auf den Einzelhandelssektor. |© Erdmann
© Erdmann
Eine Vielzahl von abgeschlossenen Transaktionen entfällt auf den Einzelhandelssektor.

Im ersten Halbjahr 2016 wurden in der CEE-Region (exkl. Russland) rund EUR 5 Mrd. investiert, das sind ca. 59% mehr als im Vergleichszeitraum 2015. Die Experten des Immobiliendienstleisters CBRE gehen davon aus, dass das Investoreninteresse in den CEE-Ländern weiterhin hoch bleibt und die Rekordwerte von 2015 erreicht bzw. übertroffen werden.

Mehrheit der Österreicher will auf dem Land leben

53 Prozent der Österreicher wollen auf dem Land leben. |© APA
© APA
53 Prozent der Österreicher wollen auf dem Land leben.

Die Mehrheit der Österreicher will auf dem Land wohnen. 53 Prozent wünschen sich das in einer Umfrage von sReal, 2015 waren es 45 Prozent. Ein Grund dafür dürften wohl auch die hohen Preise in den Städten sein. Trotzdem würden immer noch 28 Prozent am liebsten in Wien oder in Landeshauptstädten wohnen und 19 Prozent in einer Bezirkshauptstadt.

Neues Hypothekar- und Immobilienkreditgesetz: Warum Banken strenger prüfen müssen

Das neue Gesetz verlangt von den Banken strengere Bonitätsprüfungen - auch wenn die Liegenschaft sehr wertvoll ist. |© Thorben-Wengert/pixelio.de
© Thorben-Wengert/pixelio.de
Das neue Gesetz verlangt von den Banken strengere Bonitätsprüfungen – auch wenn die Liegenschaft sehr wertvoll ist.

Das Hypothekar- und Immobilienkreditgesetz („HIKrG“)  bringt seit 21. März 2016 neue Verbraucherschutzrechte für private Immobilienkredite. Kreditinstitute werden dabei vor neue Herausforderungen gestellt. Die Wiener Sozietät CMS Reich-Rohrwig Hainz hat die wichtigsten Verpflichtungen der Kreditgeber  zusammengetragen.

Steirischer Immobilienmarkt stabilisiert sich

Am teuersten sind Baugründe in Graz. © Günther Gumhold/pixelio.de
Am teuersten sind Baugründe in Graz. © Günther Gumhold/pixelio.de

Wer heutzutage eine Mietwohnung sucht oder sich den Traum eines Einfamilienhauses realisieren will, der kommt im Steirerland vergleichsweise günstig zum Zug. So lautet das Ergebnis des aktuellen Immobilienpreisspiegels des Fachverbands der Immobilien- und Vermögenstreuhänder.

Mieten in Österreich: So macht die Befristung Wohnen teuer

Energiekosten machen rund 27% der gesamten Wohnkosten aus - im Schnitt. |© Uli Carthäuser/pixelio.de
© Uli Carthäuser/pixelio.de
Energiekosten machen rund 27% der gesamten Wohnkosten aus – im Schnitt.

In den vergangenen vier Jahren sind die Nettomietpreise in Österreich um rund 15 Prozent gestiegen. Statistik Austria hat erhoben, wieso befristete Mietverträge zu wahren Kostentreibern werden und die Energiekosten bereits ein Viertel der Gesamtwohnkosten ausmachen. 

Mieten: Wieso Wohnen in Österreich teurer ist als in Deutschland

Innsbrucker Mieten fressen 51 Prozent des verfügbaren einkommens auf. Das ist - relativ gesehen - mehr als für wohnen in Mpnchen reserviert werden muss. |Innsbruck Maria Theresien Straße © Rob Otter/pixelio.de
© Rob Otter/pixelio.de
Innsbrucker Mieten fressen 51 Prozent des verfügbaren Einkommens seiner BürgerInnen auf.

Wohnen kostet in Österreich deutlich mehr als im benachbarten Deutschland, geht aus einer Preisanalyse des Immobilien-Portals ImmobilienScout24 hervor. Die Mieten in Österreichs Städten waren 2015 – gemessen am verfügbaren Einkommen – wesentlich höher als in vergleichbaren deutschen Metropolen.

Grundstückssteuer: So berechnen Sie den Wert Ihrer Immobilie

Das BMF stellt ein Onlinetool zur Wertberechnung zur Verfügung. | © Thorben Wengert/pixelio.de
© Thorben Wengert/pixelio.de
Das BMF stellt ein Onlinetool zur Wertberechnung von Immobilien zur Verfügung.

Das Finanzministerium hat auf seiner Homepage ein Programm zur Berechnung des Grundstückswertes online gestellt.  Das Software-Tool orientiert sich am Pauschalwertmodell der Grundstückswertverordnung. Zur Wertberechnung stehen noch zwei weitere Alternativen zur Verfügung.

Wo kann sich Österreich das Wohnen noch leisten?

In Wien steigen die Wohnkosten, ohne dass sich das Nettoeinkommen in den vergangenen Jahren erhöht hätte. |© JMG/pixelio.de
© JMG/pixelio.de
In Wien steigen die Wohnkosten, ohne dass sich das Nettoeinkommen in den vergangenen Jahren erhöht hätte.

Ein immer noch wenig thematisiertes Thema: Wohnen in Österreich frisst einen immer höheren Teil des verfügbaren Haushaltseinkommen. Lesen Sie, wo ein Zuhause in Österreich noch leistbar ist und wo immer weniger.   

Wohnstudie 2016: So ist Wohnen für junge Menschen kaum noch leistbar

In NÖ freuen sich 71 Prozent der Bevölkerung über eigene vier Wände. In Wien sind es 18 %. |©  lichtkunst.73/pixelio.de
© lichtkunst.73/pixelio.de
In NÖ freuen sich 71 Prozent der Bevölkerung über eigene vier Wände. In Wien sind es 18 %.

Seit Jahren verstärkt sich in Österreich der Trend, dass Wohnen für immer breitere Schichten zum finanziellen Problem wird. Die soziale Tragweite dieser Entwicklung bleibt noch unreflektiert. Die Wohnstudie 2016 von Erste Bank und Sparkassen sowie der s Wohnbaubank zeigt, wo die Auswirkungen der steigenden Immobilienpreise bereits deutlich spürbar sind.