MitarbeiterInnen

Informationen zu Mitarbeiterfuehrung, Ppersonalmanagement und einschlaegigen Steuerfragen

Landesverwaltung Tirol nimmt noch Lehrlinge auf

Das Land Tirol bietet Lehrstellen von Chemielaborant/in bis Zahntechniker/in, von Vermessungstechnik bis Verwaltungsassistenz. © ruhaltinger
© ruhaltinger
Das Land Tirol bietet Lehrstellen von Vermessungstechnik bis Verwaltungsassistenz.

Im Zuge einer Lehrlingsoffensive gibt es noch freie Lehrstellen in der Landesverwaltung und bei den Tirol Kliniken. Bewerbungen sind  jederzeit möglich.

Wiedereingliederungsteilzeitgesetz: Arbeitseinstieg nach langem Krankenstand

Nach mindestens sechs Wochen Krankenstand sollen MitarbeiterInnen durch verringerte Arbeitszeit an das Arbeitsleben herangeführt werden. |© NicoLeHe/pixelio.de
© NicoLeHe/pixelio.de
Nach mindestens sechs Wochen Krankenstand sollen MitarbeiterInnen durch verringerte Arbeitszeit an das Arbeitsleben herangeführt werden.

Der Nationalrat hat am 15.12.2016 ein Gesetz zum besseren Arbeitseinstieg nach langem Krankenstand beschlossen. Reduzierte Arbeitszeit soll in einer Übergangsphase den Wiedereinstieg erleichtern. Die Entlohnung durch den Arbeitgeber wird aliquot berechnet. Die GKK gibt aber Zuschüsse, wie die WKO informiert.  

Junge Unternehmen schaffen die meisten Jobs

Junge Unternehmen werden zu Jobmotoren. Allerdings überstehen viele Start ups die ersten fünf Jahre nicht.  |©  Brandtmarke/pixelio.de
© Brandtmarke/pixelio.de
Junge Unternehmen werden zu Jobmotoren. Allerdings überstehen viele Start ups die ersten fünf Jahre nicht.

Junge Unternehmen schaffen in Österreich die meisten Jobs. Allerdings erst ab einer gewissen Größe, denn Mikrofirmen mit ein oder zwei Beschäftigten gehen zu oft pleite, um in Summe zum Jobaufbau beitragen zu können. Kämen keine neuen Firmen dazu, dann würde die Zahl der Arbeitsplätze sogar abnehmen, denn schon bestehende Firmen haben zwischen 2003 und 2013 im Schnitt jährlich Jobs abgebaut.

Webportal: Alle Regeln für die Arbeitskräfte-Entsendung nach Österreich

Eine Webseite informiert über das in Österreich geltende Arbeitsrecht. |© ruhaltinger
© ruhaltinger
Eine Webseite informiert über das in Österreich geltende Arbeitsrecht.

Auf der Website www.entsendeplattform.at informiert das Bundesministerium für Arbeit und Soziales Unternehmen und Arbeitnehmer über die Entsendung und Überlassung von Arbeitskräften nach Österreich.

Weihnachten: Ständig Stand by für den Chef?

© statista.de
© statista.de

65 Prozent der deutschen Berufstätigen fühlen sich laut einer Bitkom-Umfrage verpflichtet, während der Weihnachtsfeiertage an ihr Telefon zu gehen oder Mails zu beantworten. Sie sind, trotz Urlaubs zwischen den Jahren, auch beim Tannenbaum schmücken und Geschenke auspacken beruflich erreichbar. Eine Vergleichsuntersuchung zu Österreich ist leider nicht bekannt.

Twitter integriert Livestreaming in seine Mobil-Apps

Neue Livestream-Funktion soll frischen Wind unter die Twitter-Flügel bringen. |© twitter.com
© twitter.com
Gestutzte Flügel: Neue Livestream-Funktion soll frischen Aufwind bringen.

Twitter macht einen großen Schritt, um aktuelle Videos stärker in den Vordergrund zu rücken. Der Livestreaming-Dienst Periscope wird direkt in die hauseigenen Mobil-Apps integriert, wie Twitter bekannt gab. 

Arbeitsweg: Mit welchen Wetterkapriolen Dienstnehmer rechnen müssen

wetterkapriolen können den Weg zur Arbeit unmöglich machen. Aber der Arbeitnehmer muss zumutbare Transportalternativen nützen. |© ruhaltinger
© ruhaltinger
Wetterkapriolen können den Weg zur Arbeit unmöglich machen. Aber der Arbeitnehmer muss zumutbare Transportalternativen nützen.

Winterzeit bedeutet öfter als sonst Wetterchaos. Die Grazer Steuerberatung Gaedke & Angeringer informiert, wann Arbeitgeber ihre Belegschaft  wettertechnisch entschuldigen müssen – und wann nicht.

Betriebliche Gesundheitsförderung: Unternehmen werden stärker gefordert

Stress: Unternehmen, die sich nicht um die Stressbelasttung der Beölegschaft kümmern, bezahlen mit hohen Krankenstandsraten. |© Bernd Kasper/pixelio.de
© Bernd Kasper/pixelio.de
Stress: Unternehmen, die sich nicht um die psychische Belastung der Belegschaft kümmern, weisen hohe Krankenstandsraten auf.

Von 1994 bis 2014 ist die Zahl der Krankenstandstage wegen berufsbedingter psychischer Erkrankungen von 1 Million auf 3,6 Millionen gestiegen. Laut Berechnung der AK Wien resultiert daraus ein wirtschaftlicher Schaden von 3,3 Mrd. Euro jährlich.

Qualifikationsmisere: IT-Firmen werben um Fachkräfte aus CEE

FHs und HTLs brauchen mehr Output. Österreich verfügt definitiv über zuwenig Software-Spezialisten. |© bmvit
© bmvit
Höhere Output in FHs und HTLs: Österreich verfügt definitiv über zuwenig Software-Spezialisten.

Österreichs Unternehmen leiden unter chronischem Fachkräftemangel bei Software-Entwicklern. Nur eine von vier offenen Stellen könne besetzt werden, sagt Benjamin Ruschin, Geschäftsführer der Wiener WeAreDevelopers GmbH. Er warnt: Das Arbeitskräfteangebot bestimme den Standort.

Rot-Weiss-Rot-Karte: Warum antragstellende Unternehmen am Prüfverfahren mitwirken sollten

Schlüsselarbeitskraft Köchin: Wenn das Unternehmen am Prüfverfahren nicht teilnimmt, ist der ablehnende Bescheid so gut wie sicher. |© Paul-Georg Meister/pixelio.de
© Paul-Georg Meister/pixelio.de
Schlüsselarbeitskraft Köchin: Wenn das Unternehmen am Prüfverfahren nicht teilnimmt, ist der ablehnende Bescheid so gut wie sicher.

Unternehmen, die einen Antrag auf eine Rot-Weißt-Rot-Karte für eine Schlüsselkraft stellen, sollten sich am Prüfverfahren beteiligen. LBG Österreich hat einen Fall ausgegraben, der die langwierigen Wege heimischer Arbeitsmarktbewirtschaftung illustriert.