Recht

Arbeitsweg: Mit welchen Wetterkapriolen Dienstnehmer rechnen müssen

wetterkapriolen können den Weg zur Arbeit unmöglich machen. Aber der Arbeitnehmer muss zumutbare Transportalternativen nützen. |© ruhaltinger
© ruhaltinger
Wetterkapriolen können den Weg zur Arbeit unmöglich machen. Aber der Arbeitnehmer muss zumutbare Transportalternativen nützen.

Winterzeit bedeutet öfter als sonst Wetterchaos. Die Grazer Steuerberatung Gaedke & Angeringer informiert, wann Arbeitgeber ihre Belegschaft  wettertechnisch entschuldigen müssen – und wann nicht.

Lebensmittel: Was bedeutet die verpflichtende Nährwertkennzeichnung?

In Umsetzung einer EU-Verordnung werden die "Big Seven", Brennwert, Fett, gesättigte Fettsäuren, Kohlenhydrate, Zucker, Eiweiß und Salz, bezogen auf 100 g oder 100 ml abgedruckt. |© ruhaltinger
© ruhaltinger
Obligatorische Angabe der “Big Seven”: Brennwert, Fett, gesättigte Fettsäuren, Kohlenhydrate, Zucker, Eiweiß und Salz.

Ab jetzt genügt ein Blick auf die Verpackung, um sich über die Nährwerte von Lebensmitteln zu informieren. In Umsetzung einer EU-Verordnung werden die “Big Seven”, Brennwert, Fett, gesättigte Fettsäuren, Kohlenhydrate, Zucker, Eiweiß und Salz, abgedruckt.

Rot-Weiss-Rot-Karte: Warum antragstellende Unternehmen am Prüfverfahren mitwirken sollten

Schlüsselarbeitskraft Köchin: Wenn das Unternehmen am Prüfverfahren nicht teilnimmt, ist der ablehnende Bescheid so gut wie sicher. |© Paul-Georg Meister/pixelio.de
© Paul-Georg Meister/pixelio.de
Schlüsselarbeitskraft Köchin: Wenn das Unternehmen am Prüfverfahren nicht teilnimmt, ist der ablehnende Bescheid so gut wie sicher.

Unternehmen, die einen Antrag auf eine Rot-Weißt-Rot-Karte für eine Schlüsselkraft stellen, sollten sich am Prüfverfahren beteiligen. LBG Österreich hat einen Fall ausgegraben, der die langwierigen Wege heimischer Arbeitsmarktbewirtschaftung illustriert.

Neue Baulärmverordnung für Tirol

In Tirol dürfen Bauarbeiten jetzt um 6 Uhr morgens starten. |© Rike/pixelio.de
© Rike/pixelio.de
In Tirol dürfen Bauarbeiten jetzt um 6 Uhr morgens starten.

Die von der Tiroler Landesregierung beschlossene Baulärmverordnung regelt  vieles neu. Die erlaubte Bauzeit wird von 7 bis 20 Uhr auf 6 bis 19 Uhr vorgezogen. Eine Lärmmessung ist nicht mehr erforderlich.

Arbeitsrecht: So funktioniert das Bonus-Malus-System für ältere Dienstnehmer

Wer viele ArbeitnehmerInnen über 55 in Lohn und Brot hält, wird belohnt. |© OMV AG
© OMV AG
Wer viele ArbeitnehmerInnen über 55 in Lohn und Brot hält, wird belohnt.

Durch ein Bonus-Malus-System will die Bundesregierung Anreize schaffen, den Anteil älterer Arbeitnehmer über 55 in den Unternehmen zu heben. Die Grazer Steuerberatung Gaedke & Angeringer und die Wirtschaftskammer Österreich erklären, wie die Idee in der Praxis umgesetzt werden soll.

Krankenpflege-Ausbildungsreform: Dreistufige Ausbildung für Pflegekräfte

Mit der Ausbildungsreform kommt auch das Gesundheitsregister: Mitarbeiter der Branche müssen sich registrieren lassen. |© APA
© APA
Mit der Ausbildungsreform kommt auch das Gesundheitsregister: Mitarbeiter der Branche müssen sich registrieren lassen.

Das neue Gesundheits- und Krankenpflegegesetzes (GuKG) sieht eine einheitliche dreistufige Ausbildung für Pflegekräfte und mehr Kompetenzen für Fachkräfte vor. 

Medien: Unentgeltliche PR-Artikel müssen nicht mehr gekennzeichnet werden

Nicht jeder veröffentlichte PR-Artikel muss ais Sicht des OGH als solcher gekennzeichnet werden. |© APA
© APA
Nicht jeder veröffentlichte PR-Artikel muss ais Sicht des OGH als solcher gekennzeichnet werden.

Der Oberste Gerichtshof (OGH) sieht bei Gefälligkeitsartikeln, die im Gegenzug für gebuchte Inserate erscheinen, keine gesetzliche Kennzeichnungspflicht. 

E-Government: Das kann das neue Unternehmensserviceportal usp.gv.at

Das Unternehmensserviceportal soll ab 2017 Behördenwege stärker rationalisieren. |© Didi01/pixelio.de
© Didi01/pixelio.de
usp.gv.at soll ab 2017 Behördenwege stärker rationalisieren.

Mit der Weiterentwicklung des Unternehmensserviceportals USP will die Bundesregierung die Digitalisierung nutzen. Neben anderen Features können in Zukunft alle öffentlichen Ausschreibungen eingesehen werden. 

Nachhaltigkeitsberichte für Unternehmen ab 2017 Pflicht

Justizminister Wolfgang Brandstetter schickt Nachhaltigkeits- und Diversitätsverbesserungsgesetz in Begutachtung. |© BMJ-/HBF
© BMJ-/HBF
Justizminister Wolfgang Brandstetter schickt Nachhaltigkeits- und Diversitätsverbesserungsgesetz in Begutachtung.

Große Unternehmen müssen bald über ihre Umwelt- und Sozialmaßnahmen, Menschenrechte sowie Korruptionsbekämpfungsmaßnahmen berichten. Das sieht eine EU-Richtlinie vor, in Österreich ist ein Gesetzesentwurf gerade in Begutachtung.

Tourismus: Das Ende der Bestpreisklausel ist beschlossen

Bestpreisklausel und erweiterte Aushangpflicht der Zimmerpreise gehören ab 2017 der Vergangenheit an. |© ruhaltinger
© ruhaltinger
Bestpreisklausel und erweiterte Aushangpflicht der Zimmerpreise gehören ab 2017 der Vergangenheit an.

Ab 2017 können Buchungsplattformen von den bei ihnen angebotenen Hotels keine Bestpreisklauseln mehr einfordern. Die Beherbergungsbetriebe können selbstständig günstigere Tarife anbieten. Diese neue Regelung hat der Nationalrat am 9.11.2016 einstimmig beschlossen.