Chemie-Branche steht vor riesiger Übernahmewelle

Die Fusion von Dow Chemical mit DuPont wird die Branche weltweit neu ordnen. |© Dow Chemical Company
© Dow Chemical Company
Die Fusion von Dow Chemical mit DuPont wird die Branche weltweit neu ordnen.

Eine Studie von A.T. Kearney prophezeit die Neuordnung der weltweiten Chemie-Branche. Übernahmen und Fusionen werden in Zahl und Volumen rapide ansteigen. Europas Chemieunternehmen geraten unter Zugzwang.

Historisches all-time high

In diesem Jahr werde die Konsolidierungswelle in der Chemie-Industrie “einen historischen Höhepunkt erleben“, prognostiziert A.T. Kearney im Chemicals Executive M&A Reviews. Konzerne wie Dow, Dupont und ChemChina gehen in die Offensive. Europas Chemieunternehmen geraten unter Zugzwang.
Für den fünften Chemicals Executive M&A Review wurden die weltweiten Transaktionen in der Chemieindustrie von 2001 bis Ende 2015 untersucht und Führungskräfte von Chemiekonzernen und Investmentbanken zur ihren Einschätzungen für 2016 befragt.

Die Zusammenschlüsse

2015 ist der Wert der M&A-Transaktionen in der Chemieindustrie bereits zum vierten Mal in Folge gestiegen, zuletzt um 30 Prozent auf 110 Mrd. Dollar, wie die Studie zeigt. Ausschlaggebend für den Anstieg sind Mega-Deals wie Mercks Übernahme von Sigma Aldrich – mit 17 Mrd. Dollar die größte Transaktion seit 2009 – oder ChemChinas Akquisition von Pirelli in Höhe von 9 Mrd. Dollar. Kommt die angekündigte Fusion von DowChemical und DuPont und ChemChinas-Übernahme von Syngenta, die zusammen einen Wert von 173 Mrd. Dollar haben, wird sich das Volumen des vergangenen Jahres in 2016 verdoppeln.

 

Mehr zum Thema

 

FacebookTwitterGoogle+LinkedIn
Tags: