Einreichfristen: Förderungen für soziale Start ups bis 1. Dezember

Pflege ist ein typischer Social Business-Bereich. |© APA
© APA
Pflege ist ein typischer Social Business-Bereich.

Das Sozialministerium fördert über das aws Start ups, die gesellschaftspolitisch “wertvolle” Projekte zur  Geschäftsidee machen. Zielgruppe für dies Gründungen aus dem  “Social Business” sind untere anderem Langzeitarbeitslose.

Ende der Einreichfrist mit 1.12.

Mit dem neuen Programm „aws Social Business Call“ fördert das Sozialministerium über das Austria Wirtschaftsservice (aws) Projekte österreichischer Social Entrepreneure. Der Schwerpunkt liegt dabei auf der Unterstützung und Weiterentwicklung von bestehenden Unternehmen und Start-ups, die soziale und ökologische Herausforderungen mit einem unternehmerischen Zugang lösen (Sozialberufe). Die Förderinitiative umfasst zwei Module mit insgesamt drei Millionen Euro. Der aws Social Business Call läuft bis 01.12.2016, 12:00 Uhr

Modul 1: Soziale Innovationen für Arbeitsmarktintegration

Gesucht werden Social Businesses, die durch innovative Produkte und Dienstleistungen mittelbar und/oder unmittelbar zur Arbeitsmarktintegration von Langzeitbeschäftigungslosigkeit betroffener oder bedrohter („arbeitsmarktferner“) Menschen beitragen.

Modul 2: Start up

Gesucht werden Social Businesses, die innovative Produkte und Dienstleistungen in folgenden Bereichen entwickeln und anbieten: Bildung, Umweltschutz, Support für Social Entrepreneurs, Lokale Entwicklungsmaßnahmen, Soziale Dienste, Kultur und Freizeit, Gesundheit, Integrative, inklusive & reflexive Gesellschaft

Förderbare Projekte – Anforderungen

  • Klare und nachvollziehbare Darstellung des zu lösenden gesellschaftlichen  Problems und der arbeitsmarktpolitischen Relevanz für die Zielgruppe
  • Selbst entwickelte international herausragende Innovation bzw. erstmals in Österreich implementierte Innovation
  • Existierende & zu überwindende technologische, organisatorische und / oder wirtschaftliche Risiken
  • Nachvollziehbares monetäres Geschäftsmodell
  • Nachvollziehbares Wirkungsmodell (Social Impact, soziale Wirkung)
  • Primärer Fokus des Geschäftsmodells auf soziale Wertschaffung
  • Klares nationales bzw. internationales Skalierungsmodell
  • Nachvollziehbare und überzeugende Planrechnung
  • Hohe Umsetzungs- und Kommerzialisierungschance
  • Nachhaltiges Marktpotenzial
  • Hohes Engagement und Risikobereitschaft der zukünftigen Gründerinnen und Gründer
  • Überzeugende Teamzusammensetzung & min. eine Person Vollzeit im Vorhaben
  • Modul 1 – Soziale Innovationen für Arbeitsmarktintegration: Im Sinne der Gleichstellung von Frauen und Männern sollen bevorzugt Projekte gefördert werden, die der Arbeitsmarktintegration von Frauen dienen

Voraussetzungen

Kriterien für eine Finanzierung sind unter anderem die Rückführung von 50 Prozent der Erträge in das Unternehmen. Außerdem muss sich das Unternehmen zu 50 Prozent selbst finanzieren, auch eine Mitarbeiterbeteiligung und die thematische Bindung als gesellschaftspolitisch relevantes Projekt ist Voraussetzung.

So kommen Sie zur Förderung

Projekte können von 1.09.2016 bis 1.12.2016  bei der aws via Fördermanager elektronisch eingereicht werden. Die aws stellt Standarddokumentvorlagen für die verpflichtenden  Anlagen zum Förderungsantrag  zur Verfügung. Bis zu 100.000 Euro an nicht rückzahlbaren Geldern können Projekte und sozialökonomische Geschäftsmodelle als Anschubfinanzierung nach Begutachtung durch eine Jury erhalten.

 

Mehr zum Thema

 

 

FacebookTwitterGoogle+LinkedIn
Tags: , ,