Geringere Registrierungs-Gebühren für KMU bei EU-Chemikalienagentur

Die Europäische Kommission hat für KMU die Eintragungsgebühren in die Chemikalienliste vergünstigt. |© Dieter Schütz/pixelio.de
© Dieter Schütz/pixelio.de
Die Europäische Kommission hat für KMU die Eintragungsgebühren in die Chemikalienliste vergünstigt.

Die Europäische Kommission hat  die Gebühren und Entgelte gesenkt, die kleine und mittlere Unternehmen (KMU) bei der Registrierung chemischer Stoffe bei der Europäischen Chemikalienagentur ECHA entrichten müssen. Die Reduktion reicht bis zu 95 % bei der Registrierungsgebühr und bis zu 90 % bei Zulassungsgebühren. Dieser Schritt soll Chemikalien herstellende oder damit handelnde KMU dabei unterstützen, in der derzeit schwierigen Marktlage wettbewerbsfähig zu bleiben.

Einsparungen bis zu 90 %

Je nach Unternehmensgröße können KMU Ermäßigungen in Höhe von 35 % bis 95 % gegenüber den Standardgebühren für Registrierungen und von 25 % bis 90 % gegenüber den Standardgebühren für Zulassungsanträge zugutekommen. Aus der Überprüfung der REACH-Verordnung ergab sich die Notwendigkeit einer Verringerung der finanziellen und administrativen Belastung der KMU, um die Verhältnismäßigkeit der Rechtsvorschriften zu gewährleisten und sie bei der Erfüllung all ihrer Verpflichtungen aus der Verordnung zu unterstützen.

Die REACH-Gebühren

Die Gebühren und Entgelte werden in der Änderungsverordnung so umverteilt, dass die Kosten der Europäischen Chemikalienagentur berücksichtigt werden, aber die Belastung von KMU, für die die Kosten der REACH-Einhaltung schwerer zu tragen sind als für Großunternehmen, weiter reduziert wird. Ferner wurden die Standardgebühren entsprechend der Inflationsrate angepasst.

Was ist das Einstufungs- und Kennzeichnungsverzeichnis?

Das Einstufungs- und Kennzeichnungsverzeichnis („C&L-Inventory”) ist eine Datenbank, die wesentliche Einstufungs- und Kennzeichnungsinformationen von gemeldeten und registrierten Stoffen, die von Herstellern und Importeuren entgegengenommen werden, enthält. Es enthält außerdem die Liste der harmonisierten Einstufungen (Tabelle 3.1 in Anhang VI der CLP-Verordnung). Das Verzeichnis wird von der Europäischen Chemikalienagentur (ECHA) erstellt und unterhalten.

Hintergrund

REACH ist die Verordnung zur Registrierung, Bewertung, Zulassung und Beschränkung chemischer Stoffe. In der REACH-Gebührenverordnung werden die Gebühren und Entgelte festgelegt, die Unternehmen für die Registrierung chemischer Stoffe oder für den Antrag auf eine Genehmigung zur Verwendung bestimmter Chemikalien im Rahmen der REACH-Veordnung an die Europäische Chemikalienagentur (ECHA) zahlen müssen. Aufgrund der Registrierung haften die Unternehmen für die sichere Verwendung chemischer Stoffe.

 

Mehr zum Thema: 

FacebookTwitterGoogle+LinkedIn
Tags: ,