Konjunktur: Ein Pflänzchen sucht das Licht

In der letzten Woche hat Statistik Austria neue Daten zum Bruttoinlandsprodukt veröffentlicht, einem der wichtigsten Indikatoren für die Wirtschaftskraft. Demnach betrug das BIP von Österreich im Jahr 2016 rund 349,5 Milliarden Euro und stieg preisbereinigt (real) um 1,5 Prozent gegenüber dem Vorjahr.

Leichte Belebung

Dies ist das stärkste Wirtschaftswachstum der letzten fünf Jahre; 2015 hatte die Wachstumsrate lediglich bei 1 Prozent gelegen. Dafür verantwortlich war vor allem die höhere Binnennachfrage (Investitionen und Konsum), während die Exporte etwas schwächer wuchsen als gewöhnlich.  Insbesondere im 2. Halbjahr zog die Konjunktur noch einmal an, so dass auch die Aussichten für 2017 recht positiv sind: Die aktuellsten Prognosen aus dem Zeitraum November 2016 bis Februar 2017 sagen je nach Veröffentlichungsdatum und Institut ein Wachstum zwischen 1,3 und 1,6 Prozent voraus.

FacebookTwitterGoogle+LinkedIn
Tags: ,

Kommentar verfassen





*

Senden