Industrie 4.0: So generieren Robotik, Wearables & Co. frischen Umsatz

Augmented Reality und Wearables die Art und Weise verändern, wie Angestellte in der Fabrikhalle Dinge zusammenbauen. |© APA
© APA
Augmented Reality und Wearables werden die Art und Weise verändern, wie Angestellte in der Fabrikhalle Dinge zusammenbauen.

Datengestützte Prozesse, technische Revolutionen und neue Wertschöpfungsketten werden der Industrie weltweit 350 Mrd. € Umsatz zusätzlich bescheren. Die Produktivität der Werke wird an allen Ecken und Enden gesteigert. 

FacebookTwitterGoogle+LinkedIn

Basisprogramm der FFG: Die “Allzweckwaffe” der heimischen F&E-Förderung

Projekt zur Optimnierung von Batteriemanagementsystemen: Das Basisiprogramm der FFG steht für alle innovativen Projekte offen - ohne Größen-, Branchen-, oder Altersbeschränkung. |© AIT/Jochen Russmann
© AIT/Jochen Russmann
Traktor für innovative Projekte: Das Basisiprogramm der FFG steht für alle innovativen Projekte offen – ohne Größen-, Branchen- oder Altersbeschränkung.

Das „Basisprogramm“ der FFG ist der „Traktor“ unter den heimischen Innovationsförderungen. Die seit 1968 laufende Förderstrategie unterstützt jedes Unternehmen mit nachweislich innovativen Projekten. Lesen Sie über die Ausschreibungsanforderungen.

FacebookTwitterGoogle+LinkedIn

Betriebsanlagengenehmigung: Worauf Unternehmer achten sollten

Wenn von Betrieben keinerlei Gefährdungen oder Belästigungen ausgehen können, sind diese per Verordnung genehmigungsfrei gestellt. |© Hubert Van Roy/pixelio.de
© Hubert Van Roy/pixelio.de
Wenn von Betrieben keinerlei Gefährdungen oder Belästigungen ausgehen können, sind diese per Verordnung genehmigungsfrei gestellt.

Für viele Unternehmer scheint die Erlangung der Betriebsanlagengenehmigung eine schwer zu überwindende Hürde auf dem Weg in die Selbstständigkeit darzustellen. Durch eine gute Vorbereitung können Kosten minimiert und unnötige Wartezeiten vermieden werden. Die Wirtschaftskammer Tirol hat die wichtigsten Fragen zusammengestellt.

FacebookTwitterGoogle+LinkedIn

E-Mobilitätspaket: Schon 1.400 Anträge eingereicht

Heuer sollen an die 6.000 neue Strom-Gefährte neu  zugelassen werden. |©  Volkswagen AG
© Volkswagen AG
Heuer sollen an die 6.000 neue Strom-Gefährte neu zugelassen werden.

Die Anfang März in Kraft getretene Anschub-Finanzierung für Elektroautos ist gut angelaufen. Umweltminister Andrä Rupprechter (ÖVP) berichtete nach der Konferenz der Landesklimareferenten in Bregenz von 1.400 Anträgen. 

FacebookTwitterGoogle+LinkedIn

Beschäftigungsbonus: aws und ÖHT arbeiten an Programmdetails

Beim Beschäftigungsbonus geht es darum, dass den Dienstgebern über drei Jahre für zusätzlich beschäftigte Mitarbeiter die Lohnnebenkosten zur Hälfte erlassen werden.  |© Brandtmarke/pixelio.de
© Brandtmarke/pixelio.de
Beim Beschäftigungsbonus geht es um den Erlass der Hälfte der Lohnnebenkosten pro zusätzlich beschäftigten Mitarbeiter auf drei Jahre.

Mit Beschluss des Ministerrates vom 21.02.2017 wurde „Beschäftigungsbonus“ für die Einstellung zusätzlicher Mitarbeiter beschlossen. Dieses neue Förderungsprogramm soll von der aws und der ÖHT abgewickelt werden.

FacebookTwitterGoogle+LinkedIn

Erneuerbare Energieträger und Fernwärme weiter im Aufwind

Österreicher setzten beim Heizen immer mehr auf erneuerbare Energie.  |© Tim Reckmann  /pixelio.de
© Tim Reckmann /pixelio.de
Österreicher setzten beim Heizen immer mehr auf erneuerbare Energie.

Solarwärme und Umgebungswärme aus Wärmepumpen sowie Fernwärme weisen als Heizenergieträger österreichischer Haushalte seit 2003/2004 einen ungebrochenen Aufwärtstrend auf, wie aus Daten von Statistik Austria hervorgeht.

FacebookTwitterGoogle+LinkedIn

Mindestlohn: Nach Gastronomie wollen auch Rechtsanwälte erhöhen

Die Gastronomie hat sich bereits auf eine Anhebung des Mindestlohns auf 1.500 Euro bis 2018 geeinigt. |© Paul-Georg Meister/pixelio.de
© Paul-Georg Meister/pixelio.de
Die Gastronomie hat sich bereits auf eine Anhebung des Mindestlohns auf 1.500 Euro bis 2018 geeinigt.

Die Rechtsanwälte überlegen, in zwei bis drei Jahren den derzeitigen Mindestlohn von 1.250 Euro brutto auf 1.500 Euro zu erhöhen, sagte Rupert Wolff, Präsident des Österreichischen Rechtsanwaltskammertages (ÖRAK), zum “Kurier”. Sie folgen damit den Gastronomen und Textilreinigern.

FacebookTwitterGoogle+LinkedIn

Kontenregister: Bislang keine einzige Kontoöffnung, aber jede Menge Abfragen

Kontoabfragen gehören zum Tagesgeschäft. Öffnungen sind aber die seltene Ausnahme.  |© Thorben Wengert/pixelio.de
© Thorben Wengert/pixelio.de
Kontoabfragen gehören zum Tagesgeschäft. Öffnungen sind aber die seltene Ausnahme.

Seit im Oktober des Vorjahres das Kontoregister im Zuge der Schwarzgeld-Bekämpfung transparenter wurde, gab es 1.756 Abfragen und keine einzige Kontoöffnung, geht aus einer parlamentarischen Anfrage der Grünen hervor.

FacebookTwitterGoogle+LinkedIn

Kontenregister: Wann dürfen Behörden die Konten einsehen?

Die Behörden dürfen im Vorfeld von Betriebsprüfungen ist hingegen bereits eine Abfrage im Rahmen der Prüfungsvorbereitungen.  |© Erste Group
© Erste Group
Die Behörden dürfen im Vorfeld von Betriebsprüfungen eine Abfrage durchführen.

Seit Oktober 2016 kann in das zentrale Kontenregister Einsicht genommen werden, das vom Finanzministerium geführt wird und Informationen über äußere Kontodaten beinhaltet. Hübner & Hübner haben untersucht, wie die Behörden die neuen Rechte leben.

FacebookTwitterGoogle+LinkedIn

Forschungszentrum Tulln: Was Sie immer über Lebensmittel wissen wollten

Das Tullner Forschungszentrum erforscht Lebens- und Futtermittel von der Saat bis zur Verpackung. |© APA
© APA
Das Tullner Forschungszentrum erforscht Lebens- und Futtermittel von der Saat bis zur Verpackung.

Lebensmittelforschung vom Feld bis zum Teller steht im Mittelpunkt eines neuen Forschungszentrums, das in Tulln (NÖ) eröffnet wurde. Ziel des Kompetenzzentrums ist es, die heimische Futter- und Lebensmittelproduktion sicherer und nachhaltiger zu machen und Innovationen voranzutreiben. 

FacebookTwitterGoogle+LinkedIn