Blog Archive

Ende der Bestpreisklausel – Experte warnt vor Preiskampf

Nachteile für Konsumenten: Mit Ende der Bestpreisklausel sinkt die Transparenz. |© ruhaltinger
© ruhaltinger
Nachteile für Konsumenten: Mit Ende der Bestpreisklausel sinkt die Transparenz.

Ab 1. Jänner ist die sogenannte Bestpreisklausel passé, Hoteliers dürfen dann auf ihrer eigenen Homepage Zimmer günstiger anbieten als auf den großen Plattformen. Während die Touristiker das begrüßen, ist ein Experte skeptisch. Er warnt vor einem Preiskampf.

Salzburg: Raumordnungs-Novelle plant große Änderungen im Baurecht

(Zer)Siedlungsraum Salzachtal: Neue Raumordnung soll Wohnen für Einheimische wieder leistbar machen. |© ruhaltinger
© ruhaltinger
(Zer)Siedlungsraum Salzachtal: Neue Raumordnung soll Wohnen für Einheimische wieder leistbar machen.

Die Novelle des Salzburger Raumordnungsgesetzes ist am 21. Dezember für insgesamt acht Wochen in Begutachtung gegangen. Im Zentrum steht die Mobilisierung von Bauland und die Befristung von neuen Widmungen, um die Spekulation mit Grund und Boden einzudämmen.

Webportal: Alle Regeln für die Arbeitskräfte-Entsendung nach Österreich

Eine Webseite informiert über das in Österreich geltende Arbeitsrecht. |© ruhaltinger
© ruhaltinger
Eine Webseite informiert über das in Österreich geltende Arbeitsrecht.

Auf der Website www.entsendeplattform.at informiert das Bundesministerium für Arbeit und Soziales Unternehmen und Arbeitnehmer über die Entsendung und Überlassung von Arbeitskräften nach Österreich.

Raubkopien: Wenn Ihre Schnäppchen den Zoll auf den Plan rufen

Taschen als Hauptziel der Produktpiraten: Der Zoll konfisziert Fakes. |© BMF/citronenrot
© BMF/citronenrot
Taschen als Hauptziel der Produktpiraten: Der Zoll konfisziert Fakes.

Nicht jedes Reisemitbringsel ist aus Sicht der Finanzverwaltung passend.  Der österreichische Zoll kann regelmäßig zur Weihnachtszeit einen Anstieg an Produktpiraterie-Aufgriffen verzeichnen. Auch tierische Souvenirs werden verstärkt einkassiert.

VfGH: Verbot des Lagezuschlags in Wiener Gründerzeitvierteln bleibt

Gründerzeitviertel Brunnenmarkt: Kein Lagezuschlag von 2.50 euro/m2 erlaubt. |© Peter Gugerell/wikipedia
© Peter Gugerell/wikipedia
Gründerzeitviertel Brunnenmarkt: Kein Lagezuschlag von 2.50 Euro/m2 erlaubt.

Das Verbot eines Lagezuschlags in Wiener Gründerzeitvierteln ist rechtens – ebenso wie der 25prozentige Befristungsabschlag. Die Steuerberaterin Eva Pernt hat ein Urteil des Verfassungsgerichtshofes aus Oktober 2016 durchgelesen. 

Arbeitsweg: Mit welchen Wetterkapriolen Dienstnehmer rechnen müssen

wetterkapriolen können den Weg zur Arbeit unmöglich machen. Aber der Arbeitnehmer muss zumutbare Transportalternativen nützen. |© ruhaltinger
© ruhaltinger
Wetterkapriolen können den Weg zur Arbeit unmöglich machen. Aber der Arbeitnehmer muss zumutbare Transportalternativen nützen.

Winterzeit bedeutet öfter als sonst Wetterchaos. Die Grazer Steuerberatung Gaedke & Angeringer informiert, wann Arbeitgeber ihre Belegschaft  wettertechnisch entschuldigen müssen – und wann nicht.

Lebensmittel: Was bedeutet die verpflichtende Nährwertkennzeichnung?

In Umsetzung einer EU-Verordnung werden die "Big Seven", Brennwert, Fett, gesättigte Fettsäuren, Kohlenhydrate, Zucker, Eiweiß und Salz, bezogen auf 100 g oder 100 ml abgedruckt. |© ruhaltinger
© ruhaltinger
Obligatorische Angabe der “Big Seven”: Brennwert, Fett, gesättigte Fettsäuren, Kohlenhydrate, Zucker, Eiweiß und Salz.

Ab jetzt genügt ein Blick auf die Verpackung, um sich über die Nährwerte von Lebensmitteln zu informieren. In Umsetzung einer EU-Verordnung werden die “Big Seven”, Brennwert, Fett, gesättigte Fettsäuren, Kohlenhydrate, Zucker, Eiweiß und Salz, abgedruckt.

Beherbergung: So berechne ich die Vorsteuer auf das Nächtigungsgeld

Die neue USt für Übernachtungen bringt auch einen neuen Vorsteuerabzug mit sich. |© Rike/pixelio.de
© Rike/pixelio.de
Die neue USt für Übernachtungen bringt auch einen neuen Vorsteuerabzug mit sich.

Seit 1. Mai 2016 ist für Beherbergungsleistungen ein Steuersatz von 13% (statt 10%) zu verrechnen. Für ein Frühstück gilt weiterhin der Steuersatz von 10%. Die LBG Steiermark erklärt im Newsletter der Steiermärkischen Sparkasse, wie die Steuersätze zu berechnen sind.

Rot-Weiss-Rot-Karte: Warum antragstellende Unternehmen am Prüfverfahren mitwirken sollten

Schlüsselarbeitskraft Köchin: Wenn das Unternehmen am Prüfverfahren nicht teilnimmt, ist der ablehnende Bescheid so gut wie sicher. |© Paul-Georg Meister/pixelio.de
© Paul-Georg Meister/pixelio.de
Schlüsselarbeitskraft Köchin: Wenn das Unternehmen am Prüfverfahren nicht teilnimmt, ist der ablehnende Bescheid so gut wie sicher.

Unternehmen, die einen Antrag auf eine Rot-Weißt-Rot-Karte für eine Schlüsselkraft stellen, sollten sich am Prüfverfahren beteiligen. LBG Österreich hat einen Fall ausgegraben, der die langwierigen Wege heimischer Arbeitsmarktbewirtschaftung illustriert.

Neue Baulärmverordnung für Tirol

In Tirol dürfen Bauarbeiten jetzt um 6 Uhr morgens starten. |© Rike/pixelio.de
© Rike/pixelio.de
In Tirol dürfen Bauarbeiten jetzt um 6 Uhr morgens starten.

Die von der Tiroler Landesregierung beschlossene Baulärmverordnung regelt  vieles neu. Die erlaubte Bauzeit wird von 7 bis 20 Uhr auf 6 bis 19 Uhr vorgezogen. Eine Lärmmessung ist nicht mehr erforderlich.