Blog Archive

Steiermark: Winterbauoffensive wird 2016 fortgesetzt

Mit der Winterbauoffensive werden Baumaßnahmen für gewerbliche und touristische Projekte gefördert sowie Gemeinden, die bauliche Maßnahmen an Kinder- und Jugendbetreuungseinrichtungen durchführen. |© romelia/pixelio.de
© romelia/pixelio.de
Mit der Winterbauoffensive werden Baumaßnahmen für gewerbliche und touristische Projekte gefördert.

Das Land Steiermark unterstützt  im Winter 2015/16 die heimische Bauwirtschaft mit einer Winterbauoffensive. Dies wurde heute von der Landesregierung beschlossen. Die Landesregierung stellt eine Million Euro für die Unterstützung von Bauprojekten und weitere 250.000 Euro für die Qualifizierungsoffensive Bau zur Verfügung. Die maximale Förderungshöhe beträgt 50.000 Euro pro Projekt.

Groß!Tat: Steirische Wirtschaftsförderung für innovative Investitionen

Das Förderprogramm ist auch für größere Innovationsinvestitionen in der Steiermark geeignet. |© uschi dreiucker/pixelio.de_
© uschi dreiucker/pixelio.de_
Das Förderprogramm ist für größere Innovationsinvestitionen geeignet.

Mit dem Programm “Groß!Tat” unterstützt die steirische Landesregierung Produktionsbetriebe und überregionale agierende Dienstleister, wenn sie im Zuge eines innovativen Investitionsprojekts entweder die Errichtung einer neuen Betriebsstätte oder eine grundlegende Änderung des Produkts bzw. des Produktionsverfahrens planen.  Gefördert wird die Betriebs- und Geschäftsausstattung, Maschinen und Produktionsanlagen und bei KMUs teilweise das Bauvorhaben.

Steiermark: Immobilienmarkt punktet mit leistbaren Mieten

Leistbares Wohnen ist in der Steiermark durchaus noch möglich. |© Günther Gumhold/pixelio.de
© Günther Gumhold/pixelio.de
Leistbares Wohnen ist in der Steiermark durchaus noch möglich.

In der aktuellen Analyse von ImmobilienScout24 zeigt sich der Immobilien-Markt in der Steiermark im ersten Quartal 2015 sehr ruhig – nahezu stagnierende Preise für Grundstücke, Häuser sowie gebrauchte Eigentumswohnungen und moderate Preissteigerungen bei neuen Eigentumswohnungen.

Der steirische Baurestmassen-Leitfaden

Die Aufbereitung von Baumaterial ist für Bauunternehmen von zunehmender Wichtigkeit. Es spart Ressourcen und beruhigt Behörden. |© Rockster R900
© Rockster R900
Die Aufbereitung von Baumaterial ist für Bauunternehmen von zunehmender Wichtigkeit.  

Eine Arbeitsgruppe aus Vertretern der steirischen Landesregierung, dem Zollamt, der Bauwirtschaft, der Entsorgungswirtschaft und der Ziviltechnikerkammer hat einen praxistauglichen Leitfaden über den Umgang mit Baurestmassen ausgearbeitet. Er soll die Arbeit aller Beteiligten wie Bauherren/Gemeinden, Planer, Auftragnehmer und Entsorger hinsichtlich Abbruchbescheid, Abbruchplanung, Abbruchdurchführung, Verwertung und Verwertungsnachweis sowie Entsorgung und Entsorgungsnachweis unterstützen. Recycling tritt dabei immer mehr in den Vordergrund. 

Steirische Wirtschaftsförderung bietet stille Beteiligungen für KMU

Steirische StBFG bietet jetzt projektbezogene Finanzierungen für Investitionen, Working-Capital Bedarf sowie für die Umsetzung von Forschungs- und Entwicklungsvorhaben und Markterschließungen bis maximal 200.000 Euro an. | © FEEI/ Bernhard Wolf
© FEEI/ Bernhard Wolf
Steirische StBFG bietet projektbezogene Finanzierungen für Investitionen und andere Vorhaben bis maximal 200.000 Euro an.

In Österreich liegt die Eigenkapitalquote von Klein- und Mittelunternehmen (KMU) bei rund 30 Prozent und damit unter den Werten anderer europäischer Länder. Die Steirische Beteiligungsfinanzierungsgesellschaft (StBFG) – eine Tochter der Steirischen Wirtschaftsförderung SFG – bietet Instrumente zur Stärkung der Eigenkapitalbasis an. Sie setzt dabei ein neues Finanzierungsprogramm an, das die Ausfinanzierung wachstumsorientierter Projekte in Form von stillen Beteiligungen mit Eigenkapitalcharakter unterstützt.

Steiermark startet KMU-Förderungsoffensive 2015

Die Steirische Landesregierung fährt 2015 auf KMU-Kurs: Neue Programme sollen die Investitionsfreudigkeit der Unternehmen wiedererwecken.  | © angieconsciouspixelio.de/
© angieconsciouspixelio.de/
Die Steirische Landesregierung fährt 2015 auf KMU-Kurs: Neue Programme sollen die Investitionsfreudigkeit der Unternehmen wiedererwecken.

Die Landesregierung Steiermark will 2015 ihrer Fördermaßnahmen auf den KMU-Sektor fokussieren. Unterstützungsmaßnahmen sollen kleine und mittelständische Unternehmen motivieren, Wachstumsprojekte umzusetzen und zu investieren. Die Steirische Wirtschaftsförderung SFG hat heuer rund 52,4 Millionen Euro für Fördermaßnahmen zur Verfügung.  Von 2. Februar bis 31. Mai können Projekte aus dem Bereich „Smart Production and Services“ eingereicht werden. 

Beschäftigungsprognose Steiermark: 2015 soll es neuen Jobrekord geben

2015 steht in der Steiermark einem Beschäftigungsrekord gleichzeitig eine Spitze an Arbeitslosigkeit gegenüber.  |© Bernd Sterzl/pixelio.de
© Bernd Sterzl/pixelio.de
2015 steht in der Steiermark einem Beschäftigungsrekord eine Spitze an Arbeitslosigkeit gegenüber.

4.100 neue Jobs plus 400 neue selbstständig Erwerbstätige – in Summe ein neuer Beschäftigungsrekord für die Steiermark im Jahr 2015. Damit wird die Zahl der Erwerbstätigen in der Steiermark erstmals über 550.000 steigen. Das ist das Ergebnis der aktuellen Beschäftigungs- und Arbeitsmarktprognose von Joanneum Research. Immer schwieriger wird unterdessen die Suche nach top-qualifizierten Fachkräften, wie eine Umfrage unter den Human Resources Managern der größten steirischen Arbeitgeber ergeben hat.  2014 sind im Jahresschnitt rund 51.000 Personen in der Steiermark arbeitslos oder in Schulung, um 7,1 Prozent oder 3.400 Personen mehr als im Vorjahr. Auch 2015 wird die Arbeitslosigkeit weiter wachsen, allerdings in geringerem Ausmaß. 

Breitband-Strategie Steiermark: Bis 2018 soll im gesamten Bundesland schnelles Internet verfügbar sein

Die Steiermark will die ländlichen Regionen ans Internetzeitalter holen.  80 Prozent der Ausbaukosten fließen in Grabungsarbeiten.  |© APA
© APA
Die Steiermark will die ländlichen Regionen ans Internetzeitalter holen. 80 Prozent der Ausbaukosten fließen in Grabungsarbeiten.

Die Breitbandstrategie des Landes Steiermark will die flächendeckende Versorgung der Steiermark mit schnellem Hochleistungsinternet sicherstellen. Dazu werden mehrere Arten der Förderungen für Provider und Kommunen angeboten. Insgesamt sollen mehr als 130  Mio. Euro von Bund, Land, Gemeinden und EU bis 2020 mobilisiert werden. 

Photovoltaik-Förderung: Steiermark verlängert Einreichfrist für Solaranlagen mit Stromspeicher

Steiermark: Das Förderprogramm  für PV-Anlage plus Stromspeicher umfasst auch Wärmepumpen oder Stromtankstellen.  |© Marc Boberach/pixelio.de
© Marc Boberach/pixelio.de
Steiermark: Das Förderprogramm für PV-Anlage plus Stromspeicher umfasst auch Wärmepumpen oder Stromtankstellen.

Das Land Steiermark  verlängert die Einreichfrist des Förderprogramms für Solarprojekte mit Speicheranlagen. Die Landesregierung unterstützt damit den Ausbau der Photovoltaikanlagen in Kombination mit Stromspeichern, um den Anteil des Eigenverbrauchs des Photovoltaik-Stroms zu erhöhen und gleichzeitig das Netz zu entlasten. Jetzt wurde die Einreichfrist von 19. August bis  6. Oktober 2014 (12 Uhr) verlängert.

Steiermark und Kärnten: Alpen-Adria-Netzwerk wird reformiert

Das Alpe-Adria-Netzwerk wird neu positioniert: EU-Kooperationen sollen einfacher werden. |© ruhaltinger
© ruhaltinger
Das Alpe-Adria-Netzwerk wird neu positioniert: EU-Kooperationen sollen einfacher werden.

Am 22. November 2013 wird bei der Alpen-Adria Vollversammlung in Klagenfurt eine Neuausrichtung des Netzwerkes beschlossen. Das Netzwerk öffnet sich auch Städten und Gemeinden und wird verstärkt Unterstützung bei der Einreichung von Projekten bei Förderprogrammen der Europäischen Union bieten. Kommunen, Unternehmen und Vereine sollen profitieren.