Blog Archive

Tourismus: Diese Gesetze machen den Unternehmen am meisten zu schaffen

Hotellerie: Die neue Abschreibungsdauer von 40 Jahren ist "lebensfremd". |© ruhaltinger
© ruhaltinger
Hotellerie: Die neue Abschreibungsdauer von 40 Jahren sie “lebensfremd”, so die KMU Forschung Austria.

Trotz Nächtigungsrekorden stehen viele österreichische Tourismusbetriebe vor Existenzproblemen, warnt Tourismus-Bundesspartenobfrau Petra Nocker-Schwarzenbacher. Die Erhöhung der Mehrwertsteuer und die Verlängerung von Abschreibungszeiten hätten die Situation verschärft.

Shopping-Tourismus: China und Russen haben die Nase vorne

LDie wichtigste Tax Free Shopping Nation in Österreich ist China, gefolgt von Russland und der Schweiz.|© H.D.Volz/pixelio.de
© H.D.Volz/pixelio.de
LDie wichtigste Tax Free Shopping Nation in Österreich ist China, gefolgt von Russland und der Schweiz.

Winter-Touristen in Österreich kurbeln die Umsätze im heimischen Handel ordentlich an und sind kauffreudiger als im Jahr zuvor: Mit durchschnittlich € 484,-gaben Touristen in Österreich im Jänner um 9,2 % mehr aus als im Jänner des Vorjahres. Auch im Gesamtjahr 2016 stieg das Umsatzvolumen um 13,6 %. Das geht aus einer Auswertung von Premier Tax Free Austria, einem der führenden Mehrwertsteuer-Rückerstatter in Österreich, hervor.

Tirol: Wintersaison läuft nicht nach Wunsch

Tirols Touristiker leiden unter Gästemangel. |© Sven Richter/pixelio.de
© Sven Richter/pixelio.de
Tirols Touristiker leiden unter Gästemangel.

Die Wintersaison 2016/17 ist für Tirols Wintertourismus keine einfache: Zur Halbzeit gibt es im Vergleich zum Vorjahr Rückgänge bei den Übernachtungen um rund 400.000 (-3,7%) auf 10,7 Millionen.

Niederösterreich-Tourismus: Mit dieser Förderung finden Sie neue Gäste

ecoplus fördert Regionen und Betriebe, die sich auf neue Gästegruppen vorbereiten. |© Niederösterreich Werbung/Rita Newman
© Niederösterreich Werbung/Rita Newman
ecoplus fördert Regionen und Betriebe, die sich auf neue Gästegruppen vorbereiten.

ecoplus ruft niederösterreichische Tourismusregionen und -unternehmen auf, ihr Angebot den neuen Zielgruppen des 21. Jahrhunderts anzupassen. Der Förder-Call „Tourismus und Demografischer Wandel“ richtet sich an Mitglieder der “Top-Ausflugsziele Niederösterreichs” und an Mitgliedsbetriebe der “Niederösterreich-Card”. Er  endet am 31. März 2017.

Tourismus 2016: Rekordergebnis mit 140 Millionen Nächtigungen

Gewerbliche Ferienwohnungen zeigten mit 9,4% Zuwachs an Übernachtungen eine herausragende Entwicklung. |© ruhaltinger
© ruhaltinger
Gewerbliche Ferienwohnungen zeigten mit 9,4% Zuwachs an Übernachtungen eine herausragende Entwicklung.

Im Vorjahr wurden 41,5 Millionen Gäste (plus 5,2 Prozent) gezählt und mit fast 141 Millionen Nächtigungen ein neuer Rekord erzielt (plus 4,2 Prozent), berichtet die Statistik Austria.

2016 knapp 15 Millionen Nächtigungen für Wien

Rund 81 % der Gästenächtigungen 2016 in Wien waren internationale Nächtigungen. |© Rainer Sturm/pixelio.de
© Rainer Sturm/pixelio.de
Rund 81 % der Gästenächtigungen 2016 in Wien waren internationale Nächtigungen.

Mit 14,96 Mio. Gästenächtigungen hat Wien 2016 trotz schwieriger geopolitischer Rahmenbedingungen sein bisher bestes Ergebnis aus 2015 um 4,4 % übertroffen. 6,9 Mio. Ankünfte bedeuten ein Plus von 4,5 %.

Neue Zielgruppen: Frische Tourismus-Ideen für Niederösterreich

Der domografische Wanlde bringt neue Zielgruppen. Eine Broschürte zeigt Beispiele, wie diese Gästegruppen angesprochen werden können. |© Niederösterreich Werbung/Kurt Michael Westermann
© Niederösterreich Werbung/Kurt Michael Westermann
Der demografische Wandel bringt neue Zielgruppen. Eine nö.-Broschürte zeigt Beispiele, wie diese Gästegruppen angesprochen werden können.

Die Niederösterreichische Landesregierung hat die Veröffentlichung eines Best-Pracrtice-Handbuches unterstützt. Das Buch liefert neue Ideen für neue Gästegruppen. Der demografische Wandel liefert für den Tourismus neue Ansprechpartner. 

Flugportale: Preis darf nicht nur bei günstigster Zahlungsart gelten

Flugportale weisen gerne Preise aus, die nur bei Nutzung bestimmter Zahlungsarten gelten.  Ein BGH-Urteil will dies ändern. |© Dieter/pixelio.de
© Dieter/pixelio.de
Manche Flugportale weisen Preise aus, die nur bei Nutzung bestimmter Zahlungsarten gelten. Ein BGH-Urteil will dies ändern.

Eine Servicepauschale bei der Flugbuchung, die nur Kunden mit einer bestimmten Kreditkarte erlassen wird, muss gleich in den Gesamtpreis miteingerechnet sein. Das geht aus einem Urteil des deutschen Bundesgerichtshofs (BGH) hervor, das am Donnerstag in Karlsruhe veröffentlicht wurde. Der Bundesverband der Verbraucherzentralen hatte das Internet-Reiseportal Opodo verklagt (Az. I ZR 160/15).

Ertragsstudie: Wie Österreichs Hotellerie über die Runden kommt

Ex-Heroes und Neo-Hoteliers H. Maier und R. Schönfelder: Einstieg in eine knallharte Branche. |© APA
© APA
Ex-Heroes und Neo-Hoteliers H. Maier und R. Schönfelder: Einstieg in eine knallharte Branche.

Österreichs Top-Hotellerie hat sich ertragsmäßig hervorragend positioniert. Rund ein Viertel der heimischen Hotels kann sich aber nicht einmal leisten zuzusperren. Die Zahl der Hotels gehe bereits zurück, wie die Österreichische Hoteliersvereinigung ÖHV beklagt. 

ÖHT: Tourismusbranche steigert Investitionen dramatisch

Fixe 0-Prozent-Finanzierungen haben in Kärnten die Tourismusinvestitionen um das Fünffache ansteigen lassen. |© ruhaltinger
© ruhaltinger
Fixe 0-Prozent-Finanzierungen haben in Kärnten die Tourismusinvestitionen um das Fünffache ansteigen lassen.

Nach eher verhaltener Investitionstätigkeit setzte die Tourismus- und Freizeitwirtschaft im vergangenen Jahr deutliche Akzente. Von 2015 auf 16 wuchsen die Branchenausgaben um 63 Prozent, wie die Österreichische Hotel- und Tourismusbank (ÖHT) in ihrem Jahresrückblick mitteilte. In Kärnten gibt es Investitionsfinanzierungen mit “0 Prozent fix”. 

12329