Wien: Warum kleine Tanzveranstaltungen keine Genehmigung mehr brauchen

Bei weniger als 300 Gästen braucht es für Tanzveranstaltungen in Wien keine Genehmigung mehr . |© RainerSturm/pixelio.de
© RainerSturm/pixelio.de
Bei weniger als 300 Gästen braucht es in Wien für Tanzveranstaltungen keine Genehmigung mehr .

Im Vorjahr ist die Genehmigungspflicht für Tanzveranstaltungen bis zu 300 Personen gefallen.

Wiener Veranstaltungsgesetz novelliert

Das Wiener Veranstaltungsgesetz wurde im Frühjahr 2016 novelliert. Konkret wurde die Anmeldepflicht von Publikumstanzveranstaltungen bis 300 Personen in Gastgewerbebetrieben abgeschafft. Das bedeutet, dass die 5.400 Gastronomen und knapp 2.000 Kaffeehausbesitzer künftig einfacher und unbürokratisch Faschingsbälle, Krampuskränzchen, Halloweenparties & Co. veranstalten können.

Mehr zum Thema

FacebookTwitterGoogle+LinkedIn

Kommentar verfassen





*

Senden