Vorarlberger Immobilien-Preispiegel 2011

29. November 2011 Drucken

Im Jahr 2010 war es nicht nur in Vorarlberg schwierig, die Immobilienpreisentwicklung vorauszusagen. Sowohl Käufer als auch Verkäufer waren sehr zurückhaltend. Im Immobilien Preispiegel 2011 für Vorarlberg wurde davon ausgegangen, dass Häuser und Baugründe selten verkauft werden, aber die Nachfrage ansteigen werde. Aus diesem Grund war zumindest bis Mitte dieses Jahres zu erwarten, dass sehr deutliche […]

Im Jahr 2010 war es nicht nur in Vorarlberg schwierig, die Immobilienpreisentwicklung vorauszusagen. Sowohl Käufer als auch Verkäufer waren sehr zurückhaltend. Im Immobilien Preispiegel 2011 für Vorarlberg wurde davon ausgegangen, dass Häuser und Baugründe selten verkauft werden, aber die Nachfrage ansteigen werde. Aus diesem Grund war zumindest bis Mitte dieses Jahres zu erwarten, dass sehr deutliche Preissteigerungen am Markt zu verzeichnen sein werden. Dies galt und gilt vor allem für Immobilien in sehr guten Lagen.

Großes Angebot an Neubauten wirkt sich aus
In den letzten beiden Jahren wurden sehr viele Neubauwohnungen errichtet und zahlreiche Projekte sind in Planung. Käufer können aus einem großen Angebot auswählen. Das wirkt sich auf den Preis von Gebrauchtimmobilien aus. Noch stärker als bisher müssen die Faktoren stimmen, dass für eine gebrauchte Wohnung ein Käufer gefunden wird – der Preis und die Lage sind hier die ausschlaggebenden Kriterien.

Käufer sind kritischer
Die Finanzkrise und das daraus resultierende Interesse an Immobilien als Wertanlage haben zu einer breiten Medienberichterstattung geführt. Der interessierte Immobilienkäufer ist generell besser informiert und bereit, Angebote kritisch zu hinterfragen

Meßlatte Vorarlberger Immobilenpreise
Der Immobilien-Preisspiegel Vorarbelberg erschien bereits zum 9. Mal. Er wird von den Immobilienexperten von S-Immobilien und den Vorarlberger Sparkassen gemeinsam herausgegeben. Er enthält Richtwertefür die Preisentwicklung, die für das Jahr 2011 bei den gebrauchten Wohnimmobilien, Grundstücken sowie Gewerbeobjekten in Vorarlberg erwartet wurden. Die Angaben stützen sich auf die Erfahrungen der  Immobilienexperten. Zahlreiche Rechtsanwälte, Treuhänder, Notare, Sachverständige, Gemeindemitarbeiter, Bauträger und Privatpersonen nehmen diesen Preisspiegel  zur Hand, wenn im Zusammenhang mit Kaufen, Verkaufen, Erben, Investieren, Versteigern, Mieten und Vermieten Immobilien bewertet werden müssen.
Der Wert einer Immobilie wird von verschiedenen Faktoren beeinflusst: Lage und Ausstattung sind dabei wesentliche Aspekte. Aber auch die Umgebungsverbauung, die Architektur, der Erhaltungszustand, das Alter und der energetische Zustand sind maßgebliche Kriterien. Der Mix aus allen einzelnen Punkten ergibt den Marktwert. Die Ermittlung des Immobilienwertes ist daher eine komplexe Aufgabe, die viel Erfahrung und Insider-Wissen verlangt. Bei Kauf, Verkauf oder Vermietung einer Immobilie empfehlen wir Ihnen daher ein beratendes Gespräch mit einem Immobilienexperten.

Abweichungen möglich
Der Immobilien-Preisspiegel beschränkt sich auf einige Hauptorte und Regionen. Die Werte sind Durchschnittspreise pro Quadratmeter, sie beziehen sich auf den jeweiligen Hauptort mit Berücksichtigung der angrenzenden Regionen und auf ortsübliche Objekte. Einzelne Ortsteile und spezielle Immobilien
können stark davon abweichen.