Vor dem Sparpaket: Wo die Regierung sparen oder Geld eintreiben will

10. Januar 2012 Drucken

Die Regierungsverhandlungen über das kommende Sparpaket laufen im Geheimen, aber offensichtlich intensiv. Die Baustellen sind zahlreich: Bis 2016 sollen jährlich zwei Milliarden Euro Defizit abgebaut werden. Die ÖVP will dafür rein „ausgabenseitig sanieren“, die SPÖ setzt auf Mehreinnahmen durch Steuererhöhungen. Fünf Arbeitsgruppen brüten derzeit über den Zahlen. Bis Ende Februar soll das „Sparpaket“ stehen. Die Wiener Tageszeitung […]

Die Regierungsverhandlungen über das kommende Sparpaket laufen im Geheimen, aber offensichtlich intensiv. Die Baustellen sind zahlreich: Bis 2016 sollen jährlich zwei Milliarden Euro Defizit abgebaut werden. Die ÖVP will dafür rein „ausgabenseitig sanieren“, die SPÖ setzt auf Mehreinnahmen durch Steuererhöhungen. Fünf Arbeitsgruppen brüten derzeit über den Zahlen. Bis Ende Februar soll das „Sparpaket“ stehen. Die Wiener Tageszeitung „Die Presse“ bringt einen aufschlussreichen Überblick über die Sachthemen, bei denen gespart werden soll oder Geld geholt werden kann..