Griechenland bastelt an Entwurf für Rettungspaket

07. Februar 2012 Drucken

Athen (APA/red) – Die Verhandlungen über weitere Einschnitte in Griechenland sind Regierungskreisen zufolge am Dienstag einen entscheidenden Schritt vorangekommen. Die Regierung stelle nun einen schriftlichen Entwurf für die ausgehandelten Punkte zusammen, sagte ein Regierungsmitarbeiter der Nachrichtenagentur Reuters. Das Papier solle noch im Tagesverlauf den Spitzenpolitikern zur Unterschrift vorgelegt werden. Am Finanzmarkt sorgte diese Nachricht für […]

Athen (APA/red) – Die Verhandlungen über weitere Einschnitte in Griechenland sind Regierungskreisen zufolge am Dienstag einen entscheidenden Schritt vorangekommen. Die Regierung stelle nun einen schriftlichen Entwurf für die ausgehandelten Punkte zusammen, sagte ein Regierungsmitarbeiter der Nachrichtenagentur Reuters. Das Papier solle noch im Tagesverlauf den Spitzenpolitikern zur Unterschrift vorgelegt werden.
Am Finanzmarkt sorgte diese Nachricht für Erleichterung: Der Euro legte deutlich zu, während die als sicherer Anlage-Hafen geltenden deutsche Staatsanleihen etwas nachgaben. Die Einigung der griechischen Parteien ist die Voraussetzung für weitere internationale Hilfen.
Unterdessen kam es bei Demonstrationen in Athen zu Zwischenfällen. Vor dem Parlament verbrannte eine Gruppe nationalistischer Demonstranten eine deutsche Flagge. Augenzeugenberichten zufolge hatten zunächst etwa 200 Demonstranten versucht mit einer großen griechischen Fahne auf den Vorplatz des Parlaments zu gelangen. Die Fahne trug die Aufschrift „I tan i epi tas“ – eine historische Aufforderung spartanischer Mütter an ihre in den Krieg ziehenden Söhne mit der Bedeutung „Sieg oder Tod“.
Während die Demonstranten aus Protest gegen die harten Sparmaßnahmen „Räuber, Räuber“ in Richtung der im Parlament versammelten Abgeordneten riefen, zog einer von ihnen eine schwarzrotgoldene Flagge hervor und setzte sie in Brand. Andere Demonstranten versuchten, eine große Hakenkreuzfahne anzuzünden, wurden daran aber von der Polizei gehindert.