Sparkasse Schwaz AG präsentiert stabile Bilanz 2011

14. Mai 2012 Drucken

(24.05.2012) In einem schwierigen Bankenjahr Jahr zeigt sich die außerordentlich robust. Die Bilanzsumme stieg gegenüber dem Vorjahr um rund ein Prozent auf 1,19 Milliarden Euro. Auch andere wichtige Kennzahlen konnten verbessert werden. So steigerte die Sparkasse ihr Betriebsergebnis um 11,4 Prozent und das Eigenkapital um 3,6 Prozent. Das Kernkapital erreichte mit einer Steigerung um 5,2 […]

(24.05.2012) In einem schwierigen Bankenjahr Jahr zeigt sich die außerordentlich robust. Die Bilanzsumme stieg gegenüber dem Vorjahr um rund ein Prozent auf 1,19 Milliarden Euro. Auch andere wichtige Kennzahlen konnten verbessert werden. So steigerte die Sparkasse ihr Betriebsergebnis um 11,4 Prozent und das Eigenkapital um 3,6 Prozent. Das Kernkapital erreichte mit einer Steigerung um 5,2 Prozent eine Quote von 14,86 Prozent.

Kernkapital von nahezu 15 Prozent
Jubelstimmung sei angesichts der Schuldenkrise nicht angebracht, hieß es bei der Bilanzpräsentation. Die Sparkasse Schwaz sei bisher aber stabil durch die Finanz- und Schuldenkrise gekommen. Die Bilanzsumme stieg gegenüber dem Vorjahr um rund ein Prozent auf 1,19 Milliarden Euro. Das Betriebsergebnis wuchs dabei um 11,4 Prozent und das Eigenkapital um 3,6 Prozent. Das Kernkapital erreichte mit einer Steigerung um 5,2 Prozent eine Quote von 14,86 Prozent. Die Ursache für die zufriedenstellenden Ergebnisse lägen in der starken regionalen Verankerung der Sparkasse, hieß es in einer Aussendung. Die Sparkasse Schwaz AG feiert heuer ihren 140jährigen Geburtstag.
Angesichts der schwachen Prognosen für die wirtschaftliche Entwicklung im laufenden Jahr rechnet das Management der Sparkasse Schwaz mit schwierigen Rahmenbedingungen. Es werde aber auch für 2012 mit einer moderaten Fortsetzung der positiven Geschäftsentwicklung gerechnet.