Stadt Wien und WK Wien verlängern Kreditaktion für KMU

14. Mai 2012 Drucken
Stadt Wien und WK Wien verlängern Kreditaktion für KMU
© APA

Stadt und Wirtschaftskammer Wien verlängern die „Gemeinsame Kreditaktion“ bis 2013 – 574 Betriebe haben 2011 Kredite aus der Initiative in Anspruch genommen. Das Volumen der Kreditinitiative wurde 2009 auf insgesamt fünf Millionen Euro pro Jahr verdoppelt. Stadt und Wirtschaftskammer teilen sich dabei die Finanzierungskosten von jeweils 2,5 Mio. Euro. Die Finanzierungsaktion richtet sich an alle Unternehmen, […]

Stadt und Wirtschaftskammer Wien verlängern die „Gemeinsame Kreditaktion“ bis 2013 – 574 Betriebe haben 2011 Kredite aus der Initiative in Anspruch genommen. Das Volumen der Kreditinitiative wurde 2009 auf insgesamt fünf Millionen Euro pro Jahr verdoppelt. Stadt und Wirtschaftskammer teilen sich dabei die Finanzierungskosten von jeweils 2,5 Mio. Euro. Die Finanzierungsaktion richtet sich an alle Unternehmen, die nicht mehr als 40.000 Euro Jahresreingewinn verbuchen. Geboten werden Kredite von bis zu 8.000 Euro für etablierte Unternehmen und Kredite von bis zu 10.000 Euro für Jungunternehmer zu einem günstigen Fixzinssatz von 3 % p.a.

Die Gemeinsame Kreditaktion existiert bereits seit über 50 Jahren – aufgrund der gesamtwirtschaftlich schwierigen Lage beschlossen WK Wien und Stadt Wien im Jahr 2009 die Initiative breiter aufzustellen. Das Volumen der Kreditinitiative wurde damals auf insgesamt fünf Millionen Euro pro Jahr verdoppelt. Stadt und Wirtschaftskammer teilen sich dabei die Finanzierungskosten von jeweils 2,5 Mio. Euro. Wie jetzt angekündigt, füllen Stadt Wien und Wirtschaftskammer Wien den Topf der Gemeinsamen Kreditaktion auch im nächsten Jahr wieder mit fünf Millionen Euro.

Keine Almosen nach Gießkannenprinzip
Die Gemeinsame Kreditaktion will Wiener Klein- und Jungunternehmer unterstützen. Ob für die Anschaffung von Betriebsmitteln, für Investitionen oder zur Stärkung der Liquidität – 574 Wiener Betrieben konnten alleine 2011 durch die Gemeinsame Kreditaktion geholfen werden. Die Kreditaktion von Stadt und Wirtschaftskammer Wien richtet sich an alle Unternehmen, die nicht mehr als 40.000 Euro Jahresreingewinn verbuchen. Geboten werden Kredite von bis zu 8.000 Euro für etablierte Unternehmen und Kredite von bis zu 10.000 Euro für Jungunternehmer (innerhalb der ersten zwei Jahre ab Gründung) zu einem günstigen Fixzinssatz von 3 % p.a.

Im Jahr 2011 wurden insgesamt 574 Kredite zu durchschnittlich 8.711 Euro vergeben. Die Unternehmer gaben unter Angabe von Mehrfachnennungen an, die Kredite zu 77 % für Betriebsmittel, zu 40 % für Investitionen und zu 12 % für die Liquiditätsstärkung zu verwenden. Am häufigsten nahmen Unternehmen aus der Gastronomie (12 %), gewerbliche Dienstleister (8 %) sowie Unternehmensberater & IT-Dienstleister (6 %) die Kreditaktion von Stadt und Wirtschaftskammer Wien in Anspruch.

Zusätzliches Angebot der Banken
Seit der Ausweitung der Gemeinsamen Kreditaktion durch Wirtschaftskammer Wien und Stadt Wien im Jahr 2009 bieten auch die Banken zwei neue Kredit-Modelle als Service für die Wiener Wirtschaft: Beim ersten Modell handelt es sich um eine spezielle Kreditaktion, an der auch die Erste Bank beteiligt ist. Es werden Kleinkredite bis 5.000 Euro ohne Haftungen als interne Überziehung angeboten. Im zweiten Angebot können Betriebe Kleinkredite zwischen 5.000 und 10.000 Euro über die Hausbank aufnehmen, die von der Wiener Kreditbürgschaftsgesellschaft (WKBG) gesichert werden.

ad Angebot 1: Überziehungsrahmen bei Hausbanken
Die „Wiener Kleinkreditaktion ohne Haftung“ – eine Art Überziehungsrahmen – stellt ein besonderes Engagement der Erste Bank und anderer Institute dar. Die Aktion läuft seit Sommer 2010 und richtet sich an Wiener Kleinstbetriebe bis 150.000 Euro Umsatz, die mindestens ein Jahr am Markt sind und die Kredite bis 5.000 Euro als interne Überziehung benötigen. Der Unternehmer wendet sich in diesem Fall direkt an seine Hausbank. Das Risiko tragen dabei ausschließlich die Banken. Als Volumen stehen 10 Millionen Euro zur Verfügung. Das Angebot nahmen bis dato rund 1250 Unternehmen in Anspruch. Insgesamt wurde bislang eine Kreditsumme von 6,25 Millionen Euro ausgeschöpft.

ad Angebot 2: Kleinkredit mit Haftung durch WKBG
Beim zweiten Angebot ermöglicht die Wiener Kreditbürgschaftsgesellschaft (WKBG – Bürgen sind dabei Stadt Wien, Wirtschaftskammer Wien und die Banken) Kreditvergaben speziell für kleine und mittlere Wiener Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft dadurch, dass sie bei fehlenden bzw. nicht ausreichenden Sicherheiten Haftungen übernimmt. Um den aktuellen Betriebsmittel- und Investitionsbedürfnissen besonders flexibel zu entsprechen, hat die WKBG die Untergrenze für solche verbürgte Kredite im Jahr 2010 auf 5.000 Euro gesenkt – wodurch eine Unterstützung auch für Kleininvestitionen bis zu 10.000 Euro möglich wurde. Gleichzeitig wurde der Haftungssatz auf 60 % erhöht. Das dafür zur Verfügung stehende Volumen beträgt vier Millionen Euro. Seit Sommer 2010 wurden 43 Kredite in Höhe von rund 360.000 Euro in Anspruch genommen, die Aktion ist bis Ende des Jahres befristet.