NEWSROOM-Wissen: Wie hoch sind die gesetzlichen Verzugszinsen?

13. September 2012 Drucken

Den aktuellen Basiszinssatz für Verzugszinsen veröffentlich die Österreichische Nationalbank. © Michael Staudinger / www.pixelio Handelt es sich um ein Verbrauchergeschäft, d.h. um ein Geschäft zwischen Unternehmer und Verbraucher oder um ein Geschäft zwischen Privaten, so gilt ein gesetzlicher Verzugszinssatz von 4 % pro Jahr, wie die Wirtschaftskammer Oberösterreich informiert. Für Unternehmergeschäfte, d.h. für Geldforderungen zwischen […]

Zahlungsverzug, KMU, Wissen, Newsroom der Erste Bank und Sparkassen
Den aktuellen Basiszinssatz für Verzugszinsen veröffentlich die Österreichische Nationalbank. © Michael Staudinger / www.pixelio

Handelt es sich um ein Verbrauchergeschäft, d.h. um ein Geschäft zwischen Unternehmer und Verbraucher oder um ein Geschäft zwischen Privaten, so gilt ein gesetzlicher Verzugszinssatz von 4 % pro Jahr, wie die Wirtschaftskammer Oberösterreich informiert. Für Unternehmergeschäfte, d.h. für Geldforderungen zwischen Unternehmern aus unternehmerischen Geschäften gilt ein gesetzlicher Verzugszinssatz von 8 Prozentpunkten über dem Basiszinssatz. Es handelt sich um einen beweglichen Zinssatz, der entsprechend dem Basiszinssatz  Schwankungen unterliegt. Für die Zinsenberechnung ist jeweils der Basiszinssatz, der am letzten Kalendertag eines Halbjahres gilt, für das nächste Halbjahr maßgebend (d.h. der 31.12. für das 1. Halbjahr, der 30.6. für das 2. Halbjahr). Der kann im Internet abgerufen werden.