Neu ab 1. Oktober 2012: Zentrales Waffenregister

01. Oktober 2012 Drucken

Am 1. Oktober beginnt der Betrieb des computergestützten Zentralen Waffenregisters (ZWR), in dem alle Schusswaffen registriert werden. Durch die Schaffung des ZWR wird der Richtlinie 2008/51/EG des Europäischen Parlamentes und des Rates vom 21. Mai 2008 entsprochen, heißt es im Unternehmensservice-Portal der Bundesregierung.. Der Echtbetrieb des ZWR und damit die Registrierung von Schusswaffen aller Kategorien im ZWR beginnt am 1. Oktober 2012. Auch […]

Waffenregistrierung, Waffenregister 2012, Waffengesetz 2012, Newsroom von Erste Bank und Sparkassen

Bis 30. Juni 2014 müssen sämtliche Jagdwaffen der Kategorie C neu registriert werden. © Martin Schemm/pixelio.de

Am 1. Oktober beginnt der Betrieb des computergestützten Zentralen Waffenregisters (ZWR), in dem alle Schusswaffen registriert werden. Durch die Schaffung des ZWR wird der Richtlinie 2008/51/EG des Europäischen Parlamentes und des Rates vom 21. Mai 2008 entsprochen, heißt es im Unternehmensservice-Portal der Bundesregierung.. Der Echtbetrieb des ZWR und damit die Registrierung von Schusswaffen aller Kategorien im ZWR beginnt am 1. Oktober 2012. Auch Altbesitz, der bereits nach dem alten Gesetz gemeldet werden musste, ist neu zu registrieren. Am einfachsten und schnellsten erfolgt die Registrierung, wenn ein mit den Waffendaten ausgefülltes Registrierungsformular (dieses liegt beim Waffenfachhändler auf) oder die bisherige Meldebestätigung gem. § 30 WaffG zum Waffenfachhändler mitgenommen wird.

Die Registrierung des Altbestandes erfolgt folgendermaßen:

  • Schusswaffen der Kategorien A und B werden automatisch von der Waffenbehörde registriert
  • Schusswaffen der Kategorie C müssen zwischen 1. Oktober 2012 und 30. Juni 2014registriert werden.
  • Schusswaffen der Kategorie D können jederzeit freiwillig registriert werden

Die Registrierung erfolgt entweder kostenpflichtig bei einer berechtigten Waffenhändlerin/einem berechtigten Waffenhändler oder ist kostenlos mittels  oder  möglich.

Waffenkategorien nach dem Zentralen Waffenregister

Kategorie A: verbotene Schusswaffen (z.B. Vorderschaftrepetierflinte – „Pumpgun“)
und Kriegsmaterial
Kategorie B: Faustfeuerwaffen (Revolver, Pistolen), halbautomatische
Schusswaffen und Repetierflinten.
Kategorie C: Büchsen mit mindestens einem gezogenen Lauf. Nach jeder Schussabgabe muss händisch nachgeladen werden. In diese Kategorie fallen alle in Österreich gängigen Jagdgewehre.
Kategorie D: Schroitflinten mit ausschließlich glatten Läufen. Nach jeder Schussabgabe muss händisch nachgeladen werden.

Nähere Informationen zum Zentralen Waffenregister und zur Registrierungspflicht finden sich im „“ des .