E-Commerce-Gütezeichen: WKO vergibt Zertifizierungsschecks für KMU

15. November 2012 Drucken

Immer mehr Einzelhändler in Österreich verkaufen ihre Waren via Internet und immer mehr Konsumenten kaufen online ein. Der Online-Verkauf hat sich in den letzten 5 Jahren verdreifacht, 2012 wurden rund 2 Milliarden Euro umgesetzt. So erfreulich dieser Trend im Shoppingverhalten für die rund 5.700 rot-weiß-roten Online-Shops ist, sehen sich diese mit neuen umfassenden Rechtsvorschriften für […]

Immer mehr Einzelhändler in Österreich verkaufen ihre Waren via Internet und immer mehr Konsumenten kaufen online ein. Der Online-Verkauf hat sich in den letzten 5 Jahren verdreifacht, 2012 wurden rund 2 Milliarden Euro umgesetzt. So erfreulich dieser Trend im Shoppingverhalten für die rund 5.700 rot-weiß-roten Online-Shops ist, sehen sich diese mit neuen umfassenden Rechtsvorschriften für die Gestaltung der Websites und die Abwicklung des Online-Verkaufs konfrontiert.

Qualitätsoffensive für sicheres Einkaufen im Internet
Die Wirtschaftskammer Österreich reagiert darauf mit einer Beratungs- und Qualitätsoffensive. In Kooperation mit dem österreichischen E-Commerce-Gütezeichen vergibt die Wirtschaftskammer Zertifizierungsschecks an interessierte kleine und mittlere Unternehmungen des Internethandels. Das Österreichische E-Commerce-Gütezeichen auf einer Website stellt sicher, dass die Besucher jene Shops rasch erkennen können, die eine strenge, über den gesetzlichen Mindeststandards liegende Überprüfung erfolgreich absolviert haben. Das E-Commerce-Gütezeichen ist Teil des Euro-Label Systems für sicheres Einkaufen im Internet. Ziel der Kooperation ist es, die Qualität von Onlineshops weiter zu verbessern und die Anzahl der zertifizierten Onlineanbieter zu erhöhen“, heißt es von Seiten der Wirtschaftskammer.

Die Zertifizierungsschecks können ab Mitte November über die Landesgremien der zuständigen Wirtschaftskammer angefordert werden, die Vergabe erfolgt nach der Reihenfolge der eingegangenen Anmeldungen.