Österreicher geben über 2000 Euro pro Jahr im Internet aus

26. Juli 2013 Drucken

Österreicher kaufen und investieren online im Schnitt 2083 Euro im Jahr, berichtet die Wirtschaftskammer Oberösterreich in einer Aussendung. Dabei zählen Printmedien und E-Books zu den bevorzugten Waren, die online bezogen werden. Hohe Akzeptanz finden auch Online-Buchungen von Hotelnächtigungen und Flugtickets.  90 Prozent haben es getan 9 von 10 der 16- bis 70-jährigen Österreicher haben schon […]

Rund 15 Prozent der Waren werden in Österreich online bezogen. | © Gerd Altmann/pixelio.de

Österreicher kaufen und investieren online im Schnitt 2083 Euro im Jahr, berichtet die Wirtschaftskammer Oberösterreich in einer Aussendung. Dabei zählen Printmedien und E-Books zu den bevorzugten Waren, die online bezogen werden. Hohe Akzeptanz finden auch Online-Buchungen von Hotelnächtigungen und Flugtickets. 

90 Prozent haben es getan
9 von 10 der 16- bis 70-jährigen Österreicher haben schon einmal E-Commerce genutzt. Konkret geben 93 Prozent an, schon einmal in ihrem Leben einen Internet-Anbieter genutzt zu haben. Rund jeder Zweite der 7 Prozent, die noch nie online eingekauft haben, kann sich dies aber grundsätzlich in Zukunft vorstellen“, heißt es in einer Aussendung der  WKO Oberösterreich, die die jüngste Studie des market-Instituts zum Thema Online-Shopping und Online-Versandhandel zitiert.

Umsatz von über 2000 Euro pro Person
Bücher, E-Books und Zeitschriften werden am häufigsten regelmäßig online gekauft, gefolgt von Reisen/Flugtickets/Hotels und Bekleidung. Regelmäßig online erworben werden auch Eintrittskarten, DVDs bzw. Blue Rays und CDs sowie Musik und Filme. Im Schnitt werden innerhalb eines Jahres 162 Euro pro Person für die stärkste Produktgruppe — Bücher/E-Books und Zeitschriften — ausgegeben. 340 Euro werden jährlich pro online-einkaufender Person für Bekleidung bezahlt, 142 Euro für Geschenkartikel und 90 Euro für DVDs, Blue Rays und CDs. Am meisten wurde für Geldanlage, Gold und Münzen ausgegeben, und zwar durchschnittlich 3.825 Euro. Unabhängig von der Produktgruppe haben die Befragten pro Person durchschnittlich 2.083 Euro innerhalb eines Jahres online ausgegeben. Männer haben durchschnittlich mehr als Frauen ausgegeben und die 30- bis 49-jährigen haben die stärkste Kaufkraft im Internet“, sagt Sonntag.

15 Prozent des Bedarfs wird online gedeckt
Knapp 15 Prozent aller gekauften Waren werden von Online-Käufern inzwischen schon online erworben. 12 Prozent der Befragten haben innerhalb des letzten Jahres sogar schon mehr als die Hälfte aller gekauften Produkte online eingekauft. Convenience, Flexibilität und Preisvorteil sind laut Studie die Hauptargumente für Online-Shopping.