Neues Lehrlingspaket des Wirtschaftsministeriums

10. September 2013 Drucken

Das Wirtschafts-ministerium will die Lehrlingsausbildung für Unternehmen und Auszubildende erleichtern. Mit einer Verordnung, die rückwirkend ab 1. 9. wirksam wird, wird das zweite oder dritte Antreten zur Lehrabschlussprüfung kostenfrei. Vorbereitungs-kurse für die Lehrab-schlussprüfung werden mit bis zu 250 Euro unterstützt.  Übernahme aus ÜBA Eine wichtige Maßnahme des Lehrlingspakets ist eine neue Übertrittsförderung: Betriebe, die einen […]

Die Übernahme von Lehrlingen aus ÜBA-Werkstätten wird einmalig mit 1000 Euro gefördert. | © Karl-Heinz Laube/pixelio.de

Das Wirtschafts-ministerium will die Lehrlingsausbildung für Unternehmen und Auszubildende erleichtern. Mit einer Verordnung, die rückwirkend ab 1. 9. wirksam wird, wird das zweite oder dritte Antreten zur Lehrabschlussprüfung kostenfrei. Vorbereitungs-kurse für die Lehrab-schlussprüfung werden mit bis zu 250 Euro unterstützt. 

Übernahme aus ÜBA

Eine wichtige Maßnahme des Lehrlingspakets ist eine neue Übertrittsförderung: Betriebe, die einen Lehrling aus einer Überbetrieblichen Ausbildungseinrichtung (ÜBA) übernehmen, bekommen dafür ab sofort einen einmaligen Bonus von 1.000 Euro. Langfristig spart sich der Staat dadurch Geld, da ein ÜBA-Ausbildungsplatz deutlich mehr kostet als die Unterstützung einer klassischen Lehrstelle.  Laut Jugendbeschäftigungsbericht wechselt im Schnitt rund ein Drittel aller ÜBA-Teilnehmer (also rund 5.000 von insgesamt 15.000 im Jahr 2012) während ihrer dortigen Ausbildung in einen Betrieb.

Lehrabschluss erleichtern

Durch eine weitere Fördermaßnahme werden rückwirkend ab September die Vorbereitungskurse auf die Lehrabschlussprüfung unterstützt. Der Bund übernimmt die Kosten der Teilnahmegebühr bis maximal 250 Euro pro Kursteilnahme, wobei die Anbieter bestimmte Qualitätskriterien vorweisen müssen.  Ziel ist es, die Erfolgsquote von derzeit 82 Prozent beim Erstantritt weiter zu erhöhen. Der Lehrling bezahlt den Vorbereitungskurs und reicht dann die Rechnung bei der Lehrlingsstelle zwecks Rückerstattung ein. Im langfristigen Ausbau soll ein System der direkten Verrechnung zwischen Kursanbieter und Lehrlingsstelle geschaffen werden.

Kostenlose Wiederholungen bei Lehrabschlussprüfung

Ab September werden auch die Kosten für einen wiederholten Antritt zur Lehrabschlussprüfung übernommen. Wenn der erste Antritt negativ benotet wurde, erspart sich der Lehrling damit die Materialkosten und Prüfungstaxen für den Zweitantritt, die derzeit je nach Branche unterschiedlich hoch sind und im Schnitt bei 135 Euro liegen. In den nächsten zwei Jahren stehen für die neuen Fördermaßnahmen laut Wirtschaftsministerium bis zu elf Millionen Euro zur Verfügung, die die bisherige betriebliche Lehrstellenförderung ergänzen. Alle neuen Angebote werden Ende 2015 evaluiert