Fuhrparkmanagement: Mehr als die Hälfte der Unternehmen setzt auf Outsourcing

19. September 2013 Drucken

In der Industrie wird verstärkt auf Outsourcing gesetzt. KMU führen ihre Transporte oftmals selbst durch. © Andreas Hermsdorf / pixelio.de „Wie organisieren Unternehmen ihre Transporte?“, „Was spricht für Werkverkehr, wann ist das Auslagern von Transporten vorteilhafter?“ – Diese Fragen beleuchtet eine Studie zu „Fuhrparkeffizienz und –verwendung“, die das Institut für Transportwirtschaft und Logistik der WU […]

Fuhrparkmanagement, Fuhrpark
In der Industrie wird verstärkt auf Outsourcing gesetzt. KMU führen ihre Transporte oftmals selbst durch. © Andreas Hermsdorf / pixelio.de

„Wie organisieren Unternehmen ihre Transporte?“, „Was spricht für Werkverkehr, wann ist das Auslagern von Transporten vorteilhafter?“ – Diese Fragen beleuchtet eine Studie zu Fuhrparkeffizienz und –verwendung“, die das Institut für Transportwirtschaft und Logistik der WU Wien erstellt hat.  Und dieses Bild zeigt die Untersuchung: Etwas weniger als die Hälfte (47,4 Prozent) der befragten Unternehmen gaben an, dass sie Transportleistungen überwiegend mit dem eigenen Fuhrpark bewerkstelligen. 52,6 Prozent der Unternehmen lagern ihre Transportleistungen großteils an spezialisierte Logistikdienstleister aus.

Gewerbe und Handwerk fahren selbst

Unternehmen, die ihre Transportleistungen überwiegend mit eigenem Fuhrpark durchführen, gaben an, dass sie durchschnittlich 78 Prozent der anfallenden Transporte selbst ausführen (Stichwort: Werkverkehr). Die tatsächlich an externe Unternehmen ausgelagerten Transportleistungen betragen durchschnittlich 90 Prozent der Gesamttransporte. In der Industrie wird verstärkt auf Outsourcing gesetzt: Hier haben mehr als drei Viertel der Unternehmen (76,35 Prozent) ihre Transportleistungen ausgelagert. Gewerbe und Handwerk führen ihre Transporte in größerem Ausmaß selbst durch. Die wichtigsten Motive für die Entscheidung, Transportleistungen an spezialisierte Logistikpartner auszulagern, sind die Kosteneinsparung, die Konzentration auf Kernkompetenzen, Zeitersparnis, Variabilisierung der Fixkosten und die höhere Planbarkeit und Transparenz der Kosten.

Die ausschlaggebendsten Gründe für die Unterhaltung eines eigenen Fuhrparks sind die Qualitätserhaltung der Leistungserstellung, die Zeitersparnis und die Unabhängigkeit von Partnern.  Patentrezepte in Sachen Transport gibt es aber nicht. Die Anforderungen der einzelnen Unternehmen sind unterschiedlich, jedes Unternehmen wird daher auch beim Transport den für ihn jeweils optimalen Weg finden und gestalten müssen.

Mehr zum Thema: