Tourismus: Sommersaison mit leichtem Plus

24. Oktober 2013 Drucken

Der österreichische Tourismus konnte in der Sommersaison 2013 in Summe ein Plus bei den Nächtigungen verzeichnen – das, obwohl diese im September mit 10,04 Mio. verglichen mit dem September 2012 um 1,9 % rückläufig waren. Das zeigen die heute, Donnerstag, von der Statistik Austria veröffentlichten Daten. Außer in der Steiermark haben alle Bundesländer im September […]

Heimischer Sommertourismus verzeichnet fast 60 Millionen Nächtigungen. © Rolf / pixelio.de

Heimischer Sommertourismus verzeichnet fast 60 Millionen Nächtigungen. © Rolf / pixelio.de

Der österreichische Tourismus konnte in der Sommersaison 2013 in Summe ein Plus bei den Nächtigungen verzeichnen – das, obwohl diese im September mit 10,04 Mio. verglichen mit dem September 2012 um 1,9 % rückläufig waren. Das zeigen die heute, Donnerstag, von der Statistik Austria veröffentlichten Daten. Außer in der Steiermark haben alle Bundesländer im September ein Minus hinnehmen müssen, sowohl bei den In- wie auch den Ausländernächtigungen (-1,6% bzw. -2,1%).

Fast 60 Millionen Nächtigungen

Insgesamt wurden in der Sommersaison (Mai bis September 2013) 59,67 Mio. Nächtigungen registriert – 1% mehr als im Vergleichszeitraum des Vorjahres. Die Zahl der Nächtigungen ausländischer Gäste entwickelte sich mit einem Plus von 1,5% auf 41,6 Mio. Nächtigungen überdurchschnittlich gut. Bei den Gästen aus Österreichs wichtigstem Herkunftsmarkt Deutschland gab es ein Plus von 1% auf 22,54 Millionen Nächtigungen, die Nächtigungen aus dem Vereinigten Königreich stiegen um 9,4% auf 1,13 Mio. Nächtigungen, jene aus Russland um 9,5% auf 487.000.

 Mehr zum Thema: