Wohnungspreise in Wien immer höher

16. April 2014 Drucken

Dachgeschoßausbauten und Sanierungen treiben die Immobilienpreise in Wien in die Höhe. In der Bundeshauptstadt kostet bereits jede zweite Eigentumswohnung mehr als 300.000 Euro, ermittelte das Immobilienportal Immobilien.net. Rund ein Viertel der Wohnungen ist demnach sogar teurer als eine halbe Million Euro.  Am teuersten sind Wohnungen in der Wiener Innenstadt im 1. Bezirk. Die aktuell teuerste […]

In der Bundeshauptstadt kostet bereits jede zweite Eigentumswohnung mehr als 300.000 Euro. |

In der Bundeshauptstadt kostet bereits jede zweite Eigentumswohnung mehr als 300.000 Euro. |

Dachgeschoßausbauten und Sanierungen treiben die Immobilienpreise in Wien in die Höhe. In der Bundeshauptstadt kostet bereits jede zweite Eigentumswohnung mehr als 300.000 Euro, ermittelte das Immobilienportal Immobilien.net. Rund ein Viertel der Wohnungen ist demnach sogar teurer als eine halbe Million Euro.  Am teuersten sind Wohnungen in der Wiener Innenstadt im 1. Bezirk. Die aktuell teuerste Wohnung, die auf dem Portal angeboten wird, befindet sich dort: Ein Penthouse mit 784 Quadratmetern um knapp 21 Mio. Euro.

Salzburg  an zweiter Stelle

In der Innenstadt kosten mehr als 92 Prozent aller Eigentumswohnungen über 500.000 Euro. Aber auch die Bezirke Wieden (4.), Neubau (7.), Josefstadt (8.) und Döbling (19.) sind teure Pflaster. Nach Wien kosten Eigentumswohnungen in Salzburg am meisten. Mehr als 45 Prozent der Wohnungen kommen auf mehr als 300.000 Euro Kaufpreis. In den anderen Bundesländern ist die Preislage deutlich entspannter. Eigentumswohnungen über eine halbe Million Euro gibt es relativ wenig. Auch bei Preisen über 300.000 Euro ist das Angebot im Verhältnis zur Bundeshauptstadt weitaus niedriger. An der Spitze steht hier Tirol mit etwa 38 Prozent vor Salzburg mit 31 Prozent. In Kärnten, Niederösterreich, Vorarlberg und Oberösterreich kosten etwa ein Viertel der angebotenen Kaufwohnungen mehr als 300.000 Euro, in der Steiermark und im Burgenland sogar nur knapp 10 bzw. 3 Prozent.

Dennoch gebe es auch in den Bundesländern „Trend-Regionen“, die eine hohe Anzahl hochpreisiger Immobilien aufweisen, heißt es. Vor allem die Landeshauptstädte und deren Umland sowie die Agglomeration rund um Wien folgen dem Trend der Bundeshauptstadt. Auffallend seien die Bezirke Wels Stadt mit einem Anteil von über 43 Prozent an Eigentumswohnungen über 300.000 Euro, Klagenfurt Land mit 41 Prozent, Wien Umgebung mit 36, Villach Land mit 34 und Mödling mit 32 Prozent. An der Spitze in den Bundesländern steht traditionell der Bezirk Kitzbühel, in dem vier von fünf Eigentumswohnungen mehr als 300.000 Euro kosten.

Mehr zum Thema: