Wo es in Europa überdurchschnittlich viele Jobs gibt

27. Juni 2014 Drucken

Betrachtet man die Quoten der offenen Stellen im ersten Quartal des Jahres 2014, liegen genau sechs der von der europäischen Statistikbehörde erfassten Länder über dem EU-Durchschnitt.  Ganz vorne: Deutschland, mit einer Quote von 2,9 Prozent. Dahinter folgen Norwegen (nicht-EU), das Vereinigte Königreich, Belgien, Schweden und Österreich. Die freien Jobs sind derzeit also am ehesten im […]

Österreich zählt immer noch zu den Ländern, wo es die meisten offenen Jobs in der EU gibt. |© statista.de (zum Vergrößern bitte anklicken)

Österreich zählt immer noch zu den Ländern in der EU, wo es die meisten offenen Jobs gibt. |© statista.de (zum Vergrößern bitte anklicken)

Betrachtet man die Quoten der offenen Stellen im ersten Quartal des Jahres 2014, liegen genau sechs der von der europäischen Statistikbehörde erfassten Länder über dem EU-Durchschnitt.  Ganz vorne: Deutschland, mit einer Quote von 2,9 Prozent. Dahinter folgen Norwegen (nicht-EU), das Vereinigte Königreich, Belgien, Schweden und Österreich. Die freien Jobs sind derzeit also am ehesten im Nordosten Europas zu finden.