EZB-Kreditmonitor: Banken registrieren stärkere Nachfrage bei Unternehmensfinanzierungen

16. April 2015 Drucken
EZB-Kreditmonitor: Banken registrieren stärkere Nachfrage bei Unternehmensfinanzierungen
15743421084831574341247790

Im ersten Quartal 2015 zog die Kreditnachfrage der Unternehmen – erstmals seit 2007 – im Euroraum leicht an. Das zeigen die Ergebnisse der vierteljährlichen EZB-Umfrage vom April, in der Bankmanager über den Verlauf des Kreditgeschäfts befragt wurden. Sie berichten auch von einer leichten Verschärfung der Kreditrichtlinien. Trendwende steht bevor Zum ersten Mal seit 2007 konstatierten die […]

Im ersten Quartal 2015 zog die Kreditnachfrage der Unternehmen – erstmals seit 2007 – im Euroraum leicht an. Das zeigen die Ergebnisse der vierteljährlichen EZB-Umfrage vom April, in der Bankmanager über den Verlauf des Kreditgeschäfts befragt wurden. Sie berichten auch von einer leichten Verschärfung der Kreditrichtlinien.

Trendwende steht bevor

Zum ersten Mal seit 2007 konstatierten die Umfrageteilnehmer im ersten Quartal 2015 per Saldo eine – wenn auch sehr geringe – Zunahme der Kreditnachfrage der Unternehmen, nachdem in den beiden vorangegangenen Quartalen noch ein minimaler Nachfragerückgang verzeichnet worden war. Für das laufende Quartal erwarten die Banken insgesamt eine unveränderte Kreditnachfrage der Unternehmen, wobei sie in Bezug auf KMUs von einer leichten Zunahme der Nachfrage ausgehen.

Verschärfung der Kreditrichtlinien

Die Kreditrichtlinien im Firmenkundengeschäft, die in der vorangegangenen Befragungsperiode nicht adaptiert worden waren, haben die österreichischen Banken im ersten Quartal 2015 etwas verschärft. Dies betraf Ausleihungen an Großbetriebe und KMU-Finanzierungen gleichermaßen.  Für das zweite Quartal 2015 erwarten die Umfrageteilnehmer eine weitere geringfügige Verschärfung der Kreditrichtlinien für Ausleihungen an Unternehmen. Der Anteil der Ablehnungen an dem von Unternehmen beantragten Kreditvolumen blieb im ersten Quartal 2015 stabil.

Keine Auswirkungen des EZB-Ankaufsprogrammes

Schließlich wurden die teilnehmenden Kreditmanager über die Effekte der Ankaufsprogramme der EZB in den letzten sechs Monaten befragt. Auf die Liquidität, Finanzierungsbedingungen (im Wesentlichen im Bereich unbesicherter Bankanleihen) und Ertragslage der befragten österreichischen Institute wirkte sich das Programm bislang nur vereinzelt aus.

Kreditmonitor

Die Zentralbanken des Euroraums – in Österreich die Oesterreichische Nationalbank (OeNB) – führen gemeinsam mit der Europäischen Zentralbank (EZB) seit Anfang 2003 viermal jährlich eine Umfrage über das Kreditgeschäft im Euroraum durch, um ihren Informationsstand über die Finanzierungsbedingungen der Unternehmen und Haushalte zu verbessern. Dabei werden rund 140 führende Banken aus allen Ländern des Euroraums befragt. Mit dem Befragungstermin April 2015 wurde die Anzahl der österreichischen Teilnehmer an der Umfrage von sieben auf acht Institute ausgeweitet. Erstmals nahmen im April 2015 auch Banken aus Litauen an der Umfrage teil.

 

Mehr zum Thema: