aws ProTrans: Forschungs-Kooperationen einreichen

10. Juli 2015 Drucken
aws ProTrans: Forschungs-Kooperationen einreichen
Das Förderprogramm Por Trans soll KMU helfen, ihre Entwicklungsschritte mit Hilfe Dritter zu setzen. |© ruhaltinger © ruhaltinger

Die Fortsetzung der Förderung aws ProTRANS – 4.0 wird erwartet. Die entsprechenden Rechtsgrundlagen sollen vom zuständigen Ministerium in Kürze beschlossen werden. Um Verzögerungen zu vermeiden, wird den Förderungsnehmerinnen und Förderungsnehmern die Möglichkeit eingeräumt, bereits jetzt Einreichungen zu übermitteln. Einreichungen sind ab sofort online möglich.  F&E-Kooperationen Das Förderungsprogramm aws Pro Trans stärkt die  Innovationsleistung kleiner und […]

Die Fortsetzung der Förderung aws ProTRANS – 4.0 wird erwartet. Die entsprechenden Rechtsgrundlagen sollen vom zuständigen Ministerium in Kürze beschlossen werden. Um Verzögerungen zu vermeiden, wird den Förderungsnehmerinnen und Förderungsnehmern die Möglichkeit eingeräumt, bereits jetzt Einreichungen zu übermitteln. Einreichungen sind ab sofort online möglich. 

F&E-Kooperationen

Das Förderungsprogramm aws Pro Trans stärkt die  Innovationsleistung kleiner und mittlerer Unternehmen (KMU) durch Forschungs-Kooperatio­nen. Als mögliche Kooperationspartnerinnen und -partner von KMU gelten sowohl Universitäten als auch außeruniversitäre Forschungseinrichtungen ebenso wie andere Unternehmen (z. B. in- und ausländische Unternehmen mit hoher Technologiekompetenz). Gefördert werden Personalkosten, Ausgaben für Markt- und Machbarkeitsstudien wie Beratungskosten. Einreichungen sind bis 14. November noch möglich.

Förderbare Projekte

aws ProTrans unterstützt als F&E-Förderung Kooperationsprojekte auf der Basis konkreter F&E-Vorhaben zur

  • Entwicklung bzw. Verbesserung von Unternehmens­strategien in Hinblick auf die Optimierung der Produkt­portfolios zur Nutzung technologischer Potenziale
  •  Aufbau bzw. Etablierung von effektiven Inno­vationsmanagementmethoden, die eine unternehmerische Innovations­leistung nachhaltig stärken
  • strategischen Produktfindung, die substanzielle Produkt- und Verfahrensinnovationen auf Basis von Forschungs-, Entwicklungs- und Innovationsprojekte mit stark ausgeprägter Kooperationskomponente ermöglicht

Förderbare Kosten

  • Personalkosten der Forscherinnen/Techniker und sonstiger projektrelevanter Personen
  • Kosten für Beratungs- und gleichartige Dienstleistungen (Drittleistungen)
  • Kosten für technische Durchführbarkeitsstudien zur Vorbereitung der industriellen Forschung oder der experimentellen Entwicklung
  • Sonstige Betriebskosten (Sachkosten): Verbrauchs­materialien für F&E-Aktivitäten, Reisekosten, die unmittelbar durch die Forschungstätigkeit entstehen.

Kombinationsmöglichkeiten

Diese Förderung ist unter bestimmten Voraussetzungen kombinierbar mit

  • aws erp-KMU-Programm
  • aws erp-Regionalprogramm

Fördervolumen
Die maximale Förderung beträgt 35 % der förderbaren Kosten bis zu EUR 300.000,-

Mehr zum Thema: