Registrierkassenpflicht: Jedes zweite NÖ Unternehmen noch unentschlossen

05. Januar 2016 Drucken
Registrierkassenpflicht: Jedes zweite NÖ Unternehmen noch unentschlossen
Der Strafrahmen liegt bei 5.000 Euro. |© Tim Reckmann/pixelio.de © Tim Reckmann/pixelio.de

Weit über 40.000 Betriebe sind allein in der gewerblichen Wirtschaft Niederösterreichs von der mit 1. Jänner in Kraft getretenen Registrierkassenpflicht betroffen. Bekanntlich gibt es noch eine Verschnaufpause bis zumindest Ende März. Schätzungen zufolge gibt es noch immer über 20.000 Unternehmen in Niederösterreich, die sich noch eine Registrierkasse anschaffen müssen. Das wäre jeder zweite von der Registrierkassenpflicht betroffene Betrieb.

Informationen und Services

Wer sich nicht schlüssig ist, welches das richtige System für sein Unternehmen ist, sollte daher jetzt die verbleibende Zeit unbedingt nutzen. Die Wirtschaftskammer unterstützt heimische Betriebe unter wko.at/registrierkassen mit einem breiten Informations- und Serviceangebot. Neben allgemeinen Informationen zur Registrierkassenpflicht, Webinaren, Mustervereinbarungen zum Registrierkassenkauf, Listen aller Registrierkassenanbieter, gibt es auch einen speziellen Online-Ratgeber, der für alle betroffenen Unternehmen maßgeschneiderte Informationen liefert.

Mehr zum Thema:

  1. Informationen der WKO zur Registrierkassenpflicht