Tirol: Landesregierung unterstützt die Beschäftigung einer „InnovationsassistentIn“

17. März 2016 Drucken
Tirol: Landesregierung unterstützt die Beschäftigung einer „InnovationsassistentIn“
© Bionorica_SE

Die Landesregierung Tirol verlängert das Förderprogramm einer „InnovationsassistentIn“: Anträge müssen bis 30. April 2016 eingereicht werden. Eckpunkte des Förderprogramms Mit der Förderung ‚InnovationsassistentIn‘ unterstützt das Land Tirol Personal- und Qualifizierungskosten eines/r neu einzustellenden Innovationsassistenten/in. Dessen Tätigkeitsfelder können in den Bereichen Forschung und Entwicklung, Dienstleistungsinnovationen, Innovationsorganisation, Kommunikations- und Informationstechnologien sowie Tourismusinnovationen und –management angesiedelt sein. Wer […]

Die Landesregierung Tirol verlängert das Förderprogramm einer „InnovationsassistentIn“: Anträge müssen bis 30. April 2016 eingereicht werden.

Eckpunkte des Förderprogramms

Mit der Förderung ‚InnovationsassistentIn‘ unterstützt das Land Tirol Personal- und Qualifizierungskosten eines/r neu einzustellenden Innovationsassistenten/in. Dessen Tätigkeitsfelder können in den Bereichen Forschung und Entwicklung, Dienstleistungsinnovationen, Innovationsorganisation, Kommunikations- und Informationstechnologien sowie Tourismusinnovationen und –management angesiedelt sein.

Wer ist antragsberechtigt?

Antragsberechtigt sind Unternehmen mit dem Standort Tirol. Bei Vorhaben im Tourismus sind auch Tourismusverbände antragsberechtigt. Die Förderung im Schwerpunkt „InnovationsassistentIn“ wird als nicht rückzahlbarer Einmalzuschuss gewährt und beträgt maximal 40 Prozent der förderbaren Kosten bzw. maximal 28.000 Euro. Die Förderungsbemessungsgrundlage ist mit 70.000 Euro begrenzt.

 

Mehr zum Thema