Export: Tschechien, Polen, Chile und Thailand versprechen gute Geschäfte

07. April 2016 Drucken
Export: Tschechien, Polen, Chile und Thailand versprechen gute Geschäfte
Maschinen und Fahrzeuge waren die bedeutendste Produktgruppe. |© Hans Dieter Volz/pixelio.de © Hans Dieter Volz/pixelio.de

Der Kreditversicherer Coface hat die Konjunkturlage von 34 Emerging Markets analysiert.   Nur vier  weisen gute Aussichten für einen baldigen Konjunkturaufschwung auf. Sie gelten als interessante Zielländer für heimische Exporte. Für China und Saudi Arabien sind die Prognosen düster.  Erstarkende Volksiwrtschaften Geht es nach den Analysten von Coface, dann gibt es vier Länder, die schneller den Umschwung […]

Der Kreditversicherer Coface hat die Konjunkturlage von 34 Emerging Markets analysiert.   Nur vier  weisen gute Aussichten für einen baldigen Konjunkturaufschwung auf. Sie gelten als interessante Zielländer für heimische Exporte. Für China und Saudi Arabien sind die Prognosen düster. 

Erstarkende Volksiwrtschaften

Geht es nach den Analysten von Coface, dann gibt es vier Länder, die schneller den Umschwung schaffen als die restlichen 30: Tschechien, Polen, Chile und Thailand. Diese vier Länder haben gleiche Stärken: Sie sind relativ industrialisiert, haben die sogenannte „Mittel-Einkommens-Falle“ (middle income trap) überwunden und haben keinen zu großen Exportanteil in die am schwersten getroffenen Emerging Markets. Ihr wirtschaftliches Fundament ist gut: geringer Inflationsdruck, geringe (Chile, Tschechien) oder moderate (Thailand, Polen) Staatsschulden und kein hohes Leistungsbilanzdefizit.

China, Saudi Arabien, Ägypten und Ecuador mit höchsten Risiken

Am anderen Ende der Skala stehen Länder mit weniger guten Aussichten auf einen schnellen Umschwung: China, Saudi Arabien, Ägypten und Ecuador. Sie haben Währungen, die seit 2013 stark aufgewertet haben, und ein hohes politisches Risiko. In China bündeln sich die Schwächen, da die Unternehmensverschuldung sehr hoch ist.

 

Mehr zum Thema

  1. Coface: Tschechische Republik, Polen, Chile und Thailand mit besten Voraussetzungen für Aufschwung im Export