Tirol: Wie Tiroler Frächter leichter auf emissionsarme LKWs umstellen können

28. April 2016 Drucken
Tirol: Wie Tiroler Frächter leichter auf emissionsarme LKWs umstellen können
Die neue Tiroler Förderaktion läuft seit Anfang des Jahres. |© Andreas Hermsdorf/pixelio.de © Andreas Hermsdorf/pixelio.de

Mit 1.1.2016 kam es zu leichten Modifizierungen bei den Förderrichtlinien für emissionsarme LKWs. Mit der Förderaktion sollen die Emissionsbelastung sowie die negativen Auswirkungen des Straßenverkehrs mit LKW und Sattelfahrzeugen auf den Tiroler Straßen verringert werden.  Förderung von emissionsarmen LKW Das Land fördert die Anschaffung von LKWs und Sattelzugfahrzeugen über 3,5 to der Euroklassen VI. Die […]

Mit 1.1.2016 kam es zu leichten Modifizierungen bei den Förderrichtlinien für emissionsarme LKWs. Mit der Förderaktion sollen die Emissionsbelastung sowie die negativen Auswirkungen des Straßenverkehrs mit LKW und Sattelfahrzeugen auf den Tiroler Straßen verringert werden. 

Förderung von emissionsarmen LKW

Das Land fördert die Anschaffung von LKWs und Sattelzugfahrzeugen über 3,5 to der Euroklassen VI. Die Fahrzeuge können gekauft oder geleast werden. Pro Unternehmen können Anträge für maximal 13 Nutzfahrzeuge der Euroklassen VI gestellt werden – auch wenn mehrere Betriebe vorhanden sind. Die Fahrzeuge müssen auf den Firmenstandort in Tirol angemeldet sein.

Stilllegung -kein Verkauf

Eine weitere Voraussetzung ist die Stilllegung eines betriebseigenen LKW’s/Sattelfahrzeuges der Euroklasse IV oder niedriger innerhalb von max. 3 Monaten. Der Verkauf des alten LKWs ist bei Inanspruchnahme der Förderung nicht erlaubt.

Keine geförderte Stilllegung mehr

Mit 1.1.2016 wurden die Förderung von stillgelegten LKws eingestellt. Bis dahin wurde die Stilllegung von schadstoffreichen LKW und Sattelzugfahrzeugen der Euroklassen 0 – IV mit bis nzu 10.000 Euro unterstützt. Jetzt verlangen die Richtlinien dazu zwingend den Ankauf oder Leasen eines neuen emissionsarmen LKWs der Klasse VI.

Die Förderung wird als nicht rückzahlbarer Einmalzuschuss gewährt

Die Förderung wird als nicht rückzahlbarer Einmalzuschuss gewährt und beträgt maximal € 15.000,- je Euro VI-LKW/Sattelzugfahrzeug.

 

Mehr zum Thema