„Uber-isierung“ ergreift Transport- und Logistikbranche

25. Mai 2016 Drucken
„Uber-isierung“ ergreift Transport- und Logistikbranche
Digitalisierung wird Speditionsbranche verändern. |© Andreas Hermsdorf/pixelio.de © Andreas Hermsdorf/pixelio.de

Die internationale Transport- und Logistikindustrie steht vor einer tiefgreifenden Innovationswelle. Sie wird alle Sektoren und Akteure der Industrie erfassen, gleich ob Bahn, Post, Spedition, Fluglinie oder Touristikanbieter. Das geht aus dem aktuellen Branchenreport „Transport & Logistics“ der Managementberatung Oliver Wyman hervor. Wachsen ohne Infrastruktur Entscheidender Treiber für die kommenden Umbrüche ist die rasch fortschreitende Digitalisierung. […]

Die internationale Transport- und Logistikindustrie steht vor einer tiefgreifenden Innovationswelle. Sie wird alle Sektoren und Akteure der Industrie erfassen, gleich ob Bahn, Post, Spedition, Fluglinie oder Touristikanbieter. Das geht aus dem aktuellen Branchenreport „Transport & Logistics“ der Managementberatung Oliver Wyman hervor.

Wachsen ohne Infrastruktur

Entscheidender Treiber für die kommenden Umbrüche ist die rasch fortschreitende Digitalisierung. Sie ermöglicht neuen Wettbewerbern mit einem intelligenten, disruptiven Geschäftsmodell, den etablierten Akteuren Kunden streitig zu machen. Denn mithilfe der Digitalisierung könnten sie schnell eine kritische Masse an Kunden erreichen, ohne dafür signifikant in physische Infrastruktur investieren zu müssen.

Die Digitalisierung wird zu einer „Uber-isierung“ der Speditionsbranche führen. So wie Uber eine digitale Plattform zur Verfügung stellt, auf der sich Fahrgast und Fahrer ohne vermittelnde Taxizentrale finden, werden „Smart Trucking-Apps“ dafür sorgen, dass Frachtgut und freie Transport-Kapazitäten zusammenkommen – ohne dass Frachtvermittler in den Speditionen tätig werden müssen. Die Vorteile für die Transporteure: Niedrigere operative Kosten, höhere Erträge aufgrund geringerer Provisionszahlungen an Vermittler, deutlich verbesserte Auslastung der Ladungskapazitäten. Smart Trucking-Apps werden die Speditionsbranche massiv verändern, so der Report: Wenn erst die digitale Plattform steht, auf der sich Fracht und Transporteur finden und die digitalen Instrumente für einfachere Prozesse bei Buchung, Transport, Fracht-Tracking und Bezahlung etabliert sind, dann müssen auch die großen Akteure der Branche ihre Flotten, Prozesse und Geschäftsmodelle der Uber-isierung anpassen.

Mehr zum Thema

  1. Die Studie im Detail