Thermische Sanierung: So holen Sie sich den letzten Rest der Fördermittel

23. Juni 2016 Drucken
Thermische Sanierung: So holen Sie sich den letzten Rest der Fördermittel
Die Fördermittel für die thermische Sanierung gehen zur Neige. Für Interessenten gilt: First come-first serve. |Bauen © ROEBEN Bauen © ROEBEN

Seit März läuft wieder die Aktion für die betriebliche und private thermische Sanierung. In wenigen Wochen droht der Topf zu versiegen. Als Prinzip gilt: First come-first serve. Noch 18,4 Millionen vorrätig Auch heuer stellt die österreichische Bundesregierung wieder Budgetmittel für Förderungen im Bereich der thermischen Gebäudesanierung zur Verfügung. Die Aktion läuft seit 3. März. Bis 20 […]

Seit März läuft wieder die Aktion für die betriebliche und private thermische Sanierung. In wenigen Wochen droht der Topf zu versiegen. Als Prinzip gilt: First come-first serve.

Noch 18,4 Millionen vorrätig

Auch heuer stellt die österreichische Bundesregierung wieder Budgetmittel für Förderungen im Bereich der thermischen Gebäudesanierung zur Verfügung. Die Aktion läuft seit 3. März. Bis 20 Juni wurden im privaten Wohnbau wurden 5.800 und im gewerblichen Bereich 170 Anträge gestellt. Mit diesem Stand stehen noch 18,4 Mio. Euro an Förderungsmitteln zur Verfügung.

Informationen für Förderungen gewerblich genutzter Gebäude

Gefördert werden Maßnahmen zur Verbesserung des Wärmeschutzes von betrieblich genutzten Gebäuden, die älter als 20 Jahre sind. Die förderungsfähigen Kosten setzen sich zusammen aus den Kosten für Material, Montage und Planung.
Achtung: Die Antragstellung muss erfolgen vor der ersten rechtsverbindlichen Bestellung von Leistungen (ausgenommen Planungsleistungen), vor Lieferung, vor Baubeginn oder vor einer anderen Verpflichtung, die die Investition unumkehrbar macht.

Informationen für Förderungen im privaten Wohnbau

Detaillierte Informationen zur Förderung im privaten Wohnbau erhalten Sie bei den Bausparkassenzentralen und Bankfilialen sowie auf den Websites zum Sanierungsscheck 2016:

 

Mehr zum Thema

Für Betriebe

Für Private