Industrie 4.0: Wie die Europäische Hightech-Industrie um den Anschluss kämpft

21. Juli 2016 Drucken
Industrie 4.0: Wie die Europäische Hightech-Industrie um den Anschluss kämpft
Fusionen und Industrie 4.0 gelten als aktuelle Wachstumstreiber der Hightech-Industrie. |© Gerd Altmann/pixelio.de © Gerd Altmann/pixelio.de

Europa hat unter den weltweiten Top 100 Hightech-Unternehmen an Technikführerschaft und Marktbedeutung verloren. Die verbleibenden Spieler sind aber durch Fusionen und Industrie 4.0 stärker als zuvor, meint eine Studie von A.T. Kearney. Acht der globalen Top 100 Hightech-Unternehmen haben ihren Hauptsitz in Europa. Schwindender Stellenwert Verglichen mit dem Jahr zuvor, nimmt der Anteil am weltweiten Umsatz weiter ab […]

Europa hat unter den weltweiten Top 100 Hightech-Unternehmen an Technikführerschaft und Marktbedeutung verloren. Die verbleibenden Spieler sind aber durch Fusionen und Industrie 4.0 stärker als zuvor, meint eine Studie von A.T. Kearney. Acht der globalen Top 100 Hightech-Unternehmen haben ihren Hauptsitz in Europa.

Schwindender Stellenwert

Verglichen mit dem Jahr zuvor, nimmt der Anteil am weltweiten Umsatz weiter ab – dies sind die Ergebnisse eines Updates der Studie „Rebooting Europe’s High Tech Industry“ von A.T. Kearney. Noch 2012 konnten die europäischen Hightech-Unternehmen neun Prozent der Top 100 Umsätze für sich verantworten. Im letzten Jahr waren es nur sieben bis acht Prozent. Unternehmensfusionen und Industrie 4.0 (Internet der Dinge) gelten als neue Wachstumstreiber

Die Top-100-Hightech-Unternehmen nach Branchen. |© A.T. Kearney

Die Top-100-Hightech-Unternehmen nach Branchen. |© A.T. Kearney (zum Vergrößern bitte anklicken)

Nischenplayer

Die wenigen verbleibenden europäischen Konzerne konnten ihre Position in entscheidenden Bereichen aber festigen. Durch Fusionen und Übernahmen ist beispielsweise Europas Position im High-Tech Business-to-Business (B2B) Bereich gefestigt“, kommentiert die Studie. So entstand aus dem Zusammenschluss von Alcatel-Lucent und Nokia ein neuer europäischer Champion im Bereich Kommunikationszubehör und -service. Dadurch dominiert Europa dieses Segment mit 35 bis 40 Prozent Umsatz unter den Top Ten des Bereichs. Auch bei den Halbleitern gibt es einen neuen europäischen Top Player: NXP positionierte sich durch die Übernahme von Freescale erstmals in den Top Ten.

 

Mehr zum Thema