Immobilienmarkt weiter im Höhenflug

26. August 2016 Drucken
Immobilienmarkt weiter im Höhenflug
© ruhaltinger

Allein im ersten Halbjahr 2016 wurden Immobilien im Wert von 13,1 Milliarden Euro verbüchert. Fast ein Drittel davon in Wien. Bundesländer im Überblick Die Grundbuchs-Gerichte in Österreich waren im ersten Halbjahr 2016 fleißig wie noch nie zuvor: 59.452 Immobilien wurden verbüchert, das sind um 5.456 mehr als im Vorjahr und sogar um 18.311 mehr als […]

Allein im ersten Halbjahr 2016 wurden Immobilien im Wert von 13,1 Milliarden Euro verbüchert. Fast ein Drittel davon in Wien.

Bundesländer im Überblick

Die Grundbuchs-Gerichte in Österreich waren im ersten Halbjahr 2016 fleißig wie noch nie zuvor: 59.452 Immobilien wurden verbüchert, das sind um 5.456 mehr als im Vorjahr und sogar um 18.311 mehr als noch im ersten Halbjahr 2014. In Prozenten lagen die Steigerungen bei plus 10,1% gegenüber dem ersten Halbjahr 2015 und bei plus 44,5% gegenüber 2014, berichtet Remax Austria.

Während der verbücherte Immobilienwert im ersten Halbjahr 2015 bei 10,8 Milliarden Euro lag, sprang im Halbjahr 2016 um satte 20,8% auf 13,1 Milliarden Euro.

In Vorarlberg, Tirol und dem Burgenland hatten die Grundbuchs-Gerichte den größten zusätzlichen Arbeitsaufwand zu bewältigen, immerhin stieg die Verbücherungs-Anzahl der Häuser, Wohnungen und Grundstücke in diesen Bundesländern im ersten Halbjahr 2016 um satte 16%. Während alle anderen Bundesländer zwischen 9,0% und 11% mehr Eintragungen aufzuweisen hatten, war Oberösterreich mit einem Plus von 4,6% einsames Schlusslicht.

Ein schwaches Drittel (31,3%) des Immobilienverkaufswertes, also vier Milliarden Euro, entfiel auf Wien. Das ist mehr, als die Bundesländer Burgenland, Kärnten, Vorarlberg, Salzburg und die Steiermark im ersten Halbjahr 2016 gemeinsam in die Waagschale werfen konnten.