Wien: Kleinere Tanzveranstaltungen benötigen keine Genehmigung mehr

26. August 2016 Drucken
Wien: Kleinere Tanzveranstaltungen benötigen keine Genehmigung mehr
Veranstaltungen werden für Wirte unbürokratischer. |© Rainer Sturm/pixelio.de © Rainer Sturm/pixelio.de

Die Genehmigungspflicht für Tanzveranstaltungen bis zu 300 Personen in Gaststätten ist gefallen. Wiener Veranstaltungsgesetz novelliert Das Wiener Veranstaltungsgesetz wurde im März novelliert. Konkret wurde die Anmeldepflicht von Publikumstanzveranstaltungen bis 300 Personen in Gastgewerbebetrieben abgeschafft. Das bedeutet, dass die 5.400 Gastronomen und knapp 2.000 Kaffeehausbesitzer künftig einfacher und unbürokratisch Faschingsbälle, Krampuskränzchen, Halloweenparties & Co. veranstalten können. […]

Die Genehmigungspflicht für Tanzveranstaltungen bis zu 300 Personen in Gaststätten ist gefallen.

Wiener Veranstaltungsgesetz novelliert

Das Wiener Veranstaltungsgesetz wurde im März novelliert. Konkret wurde die Anmeldepflicht von Publikumstanzveranstaltungen bis 300 Personen in Gastgewerbebetrieben abgeschafft. Das bedeutet, dass die 5.400 Gastronomen und knapp 2.000 Kaffeehausbesitzer künftig einfacher und unbürokratisch Faschingsbälle, Krampuskränzchen, Halloweenparties & Co. veranstalten können.

 

Mehr zum Thema

  1. Das Wiener Veranstaltungsgesetz im Detail