Ausbildung: Darauf sollen Unternehmen bei Lehrverhältnissen achten

21. September 2016 Drucken
Ausbildung: Darauf sollen Unternehmen bei Lehrverhältnissen achten
Oberösterreichische Lehrbetriebe haben Anspruch auf eine Basisförderung. |© Paul-Georg Meister / pixelio.de © Paul-Georg Meister / pixelio.de

Im Herbst beginnen viele Jugendliche mit der Ausbildung. In der ersten Phase eines Lehrverhältnisses sind einige Besonderheiten zu beachten. Die WKO informiert. Wie lange dauert die Probezeit bei einem Lehrverhältnis? Die ersten drei Monate der Lehrzeit gelten nach dem Berufsausbildungsgesetz (BAG) als Probezeit. Die Probezeit bedarf keiner eigenen Vereinbarung und kann auch durch die Lehrvertragsparteien nicht verändert werden. Während dieser Zeit […]

Im Herbst beginnen viele Jugendliche mit der Ausbildung. In der ersten Phase eines Lehrverhältnisses sind einige Besonderheiten zu beachten. Die WKO informiert.

Wie lange dauert die Probezeit bei einem Lehrverhältnis?

Die ersten drei Monate der Lehrzeit gelten nach dem Berufsausbildungsgesetz (BAG) als Probezeit. Die Probezeit bedarf keiner eigenen Vereinbarung und kann auch durch die Lehrvertragsparteien nicht verändert werden. Während dieser Zeit kann der Lehrvertrag sowohl vom Lehrberechtigten als auch vom Lehrling jederzeit ohne Angabe von Gründen gelöst werden. Wird der Lehrling während der ersten drei Monate des Lehrverhältnisses in eine lehrgangsmäßige Berufsschule (Blockunterricht) einberufen, so gelten die ersten
sechs Wochen der tatsächlichen betrieblichen Ausbildung als Probezeit.

Was ist bei einer Auflösung in der Probezeit zu beachten?

Die Auflösung des Lehrverhältnisses muss auch in der Probezeit schriftlich erfolgen. Beachten Sie bei minderjährigen Lehrlingen (bis zum vollendeten 18. Lebensjahr) die Zustimmungspflicht des gesetzlichen Vertreters (bei aufrechter Ehe die Zustimmung beider Elternteile) wenn der Lehrling von sich aus das Lehrverhältnis lösen möchte.
Die Probezeit gilt auch dann, wenn der Lehrling bereits bei einem anderen Betrieb eine Lehre begonnen, diese jedoch vorzeitig abgebrochen hat (Vorlehrzeit)

Wann endet das Lehrverhältnis?

Das Lehrverhältnis endet im Normalfall mit dem im Lehrvertrag vereinbarten letzten Lehrtag. Der Lehrling hat am Ende der Lehrzeit die Möglichkeit, die Lehrabschlussprüfung abzulegen. Wird die Lehrabschlussprüfung vor dem im Lehrvertrag vereinbarten Ende der Lehrzeit abgelegt und bestanden, so endet die Lehrzeit bereits mit Ablauf der Woche, in der die Prüfung absolviert wurde.

Wie lange muss ein Lehrling nach dem Lehrzeitende weiter beschäftigt werden?

Nach Beendigung der Lehrzeit muss der ausgelernte Lehrling noch drei Monate in seinem erlernten Beruf im Unternehmen weiter beschäftigt werden. Diese Zeit wird als Weiterverwendungszeit oder Behaltezeit bezeichnet.

Mehr zum Thema: