Ranking: Die Top10 der österreichischen Unternehmen

27. September 2016 Drucken
Ranking: Die Top10 der österreichischen Unternehmen
© statista.de unternehmen_in_oesterreich_zehn größten nach_nettoumsatz

Mit 22,5 Milliarden Euro Nettoumsatz war der Erdöl- und Erdgaskonzern OMV AG das größte Unternehmen in Österreich im Jahr 2015. Auf Platz 2 liegt der Automobilhändler Porsche Holding GmbH mit 18,8 Milliarden Euro Nettoumsatz. Chemiebranche macht Meter In der von Statista aufbereiteten Trend-Aufstellung werden die Top 3 komplettiert durch das Bauunternehmen Strabag SE, das 14,3 […]

Mit 22,5 Milliarden Euro Nettoumsatz war der Erdöl- und Erdgaskonzern OMV AG das größte Unternehmen in Österreich im Jahr 2015. Auf Platz 2 liegt der Automobilhändler Porsche Holding GmbH mit 18,8 Milliarden Euro Nettoumsatz.

Chemiebranche macht Meter

In der von Statista aufbereiteten Trend-Aufstellung werden die Top 3 komplettiert durch das Bauunternehmen Strabag SE, das 14,3 Milliarden Euro umsetzte. Vier der zehn Unternehmen sind in der Chemie- bzw. Rohstoffbranche angesiedelt, zwei im Lebensmitteleinzelhandel, der Rest verteilt sich auf unterschiedliche Wirtschaftszweige. Damit hat die Chemiebranche den mit Abstand größten Anteil (39 Prozent) am Nettoumsatz der zehn größten österreichischen Unternehmen.

Konzentration

Der Gesamterlös der 10 größten österreichischen Konzerne betrug 127,9 Milliarden Euro netto, woran die Top 3 einen Anteil von 43,5 Prozent hatten. Die Grafik zeigt die zehn größten Unternehmen in Österreich nach Nettoumsatz im Jahr 2015 (in Milliarden Euro).

Unternehmen

EconGas ist eine 100 Prozent-Tochter der OMV. Wie der Trend mit  der Konsolidierung der Umsätze umgeht, ist aus der Darstellung nicht ersichtlich. Borealis gehört zu 36 Prozent der OMV, die restliche Mereheit der Anteile liegt bei IPIC. Der eigentlich deutsche Rohrhersteller Benteler hat seit 2010 seinen Holdingsitz in Salzburg. Es gibt in Österreich aber keine Produktion.

 

Mehr zum Thema