Unternehmenskredite: Konditionen werden immer günstiger

25. April 2017 Drucken
Unternehmenskredite: Konditionen werden immer günstiger
15743421084831574341247790

Banken haben die Aufschläge auf Unternehmenskredite weiter gesenkt.

Banken haben die Aufschläge auf Kommerzkredite im ersten Quartal weiter gesenkt. Die Nachfrage nach Unternehmensfinanzierungen ist im ersten Quartal 2017 erneut gestiegen.

Klarer Trend nach oben

Dies folgt aus den Ergebnissen der vierteljährlichen OeNB-Umfrage über das Kreditgeschäft vom April 2017. Die Umfrageergebnisse weisen ab dem vierten Quartal 2016 erstmals seit 2007 eine eindeutig positive Entwicklungsrichtung auf. Diese Belebung ist vor dem Hintergrund einer stärker werdenden Konjunktur zu sehen. Auch im Kreditgeschäft mit privaten Haushalten kam es im ersten Quartal 2017 zu einer leicht gestiegenen Nachfrage.

Konditionen werden günstiger und günstiger

Die Banken haben im ersten Quartal 2017 ihre Margen (Aufschläge auf Referenzzinssätze) für durchschnittliche Unternehmenskredite weiter reduziert. Die Umfrageergebnisse lassen damit seit einem Jahr einen für die Firmen günstigen Trend erkennen. Abgesehen davon blieb das Kreditvergabeverhalten sowohl gegenüber Unternehmen als auch privaten Haushalten im ersten Quartal 2017 weitgehend unverändert.

Straffe Vergaberichtlinien

Die befragten Banken merkten an, dass sich die aktuellen Kreditrichtlinien im langfristigen Vergleich seit 2003, dem Jahr der ersten Umfrage, auf einem straffen – und in den letzten Jahren tendenziell straffer gewordenen – Niveau befinden. Kreditrichtlinien sind interne Kriterien – sowohl die schriftlich festgelegten als auch die ungeschriebenen – die bestimmen, unter welchen Voraussetzungen eine Bank Kredite vergeben möchte.

Negativzinsen belasten Zinserträge der Banken

Der negative Einlagenzinssatz äußert sich gemäß den Ergebnissen der Umfrage in einem anhaltenden Abwärtsdruck auf die Kreditzinsen und mehr noch in einer Belastung der Zinserträge der Banken. Eine negative Ertragswirkung – über gesunkene Zinsmargen – wird auch dem erweiterten Programm des Eurosystems zum Ankauf von Vermögenswerten zugeschrieben. Dem stehen positive Effekte auf die Liquiditätssituation und die Finanzierungsbedingungen für die Banken gegenüber. Den Umfrageteilnehmern zufolge führte das Ankaufprogramm auch zu einem Anstieg der Einlagen von Unternehmen und privaten Haushalten.

Regelmäßige Umfrage

Die Zentralbanken des Euroraums – in Österreich die Oesterreichische Nationalbank (OeNB) – führen gemeinsam mit der Europäischen Zentralbank (EZB) seit Anfang 2003 viermal jährlich eine Umfrage über das Kreditgeschäft im Euroraum durch.