Handel: Wiener kaufen heuer Weihnachtsgeschenke um rund 345 Millionen Euro

28. November 2017 Drucken
Handel: Wiener kaufen heuer Weihnachtsgeschenke um rund 345 Millionen Euro
15743421084831574341247790

Durchschnittlich geben Wiener für Weihnachtsgeschenke 350 Euro aus. Gutscheine lösen Bücher als Nr. 1 ab.

Gemäß einer aktuellen Umfrage der KMU Forschung Austria im Auftrag der WK Wien möchten heuer 91 Prozent der Wiener Weihnachtsgeschenke einkaufen. Die geplanten Ausgaben liegen mit durchschnittlich 350 Euro pro Käufer auf Vorjahresniveau. Dem Weihnachtsgeschäft blicken auch die Wiener Einzelhändler optimistisch entgegen. 26 Prozent rechnen mit steigenden Weihnachtsumsätzen im Vergleich zu 2016. 51 Prozent erwarten, das hohe Vorjahresniveau wieder erreichen zu können. Besonders optimistisch sind heuer der Schuh- und Lederwareneinzelhandel, der Modehandel und der Lebensmittelhandel.

Die Wiener werden ihre Weihnachtseinkäufe heuer später als in den Vorjahren erledigen. Ein Grund dafür könnte sein, dass der erste Adventeinkaufssamstag heuer auf den 2. Dezember (2016: 26. November) fällt und die Adventzeit damit später als im Vorjahr beginnt. 41 Prozent und damit deutlich mehr als im Vorjahr (29 Prozent) werden den Großteil der Geschenke in der zweiten Dezember-Hälfte einkaufen. Zu diesen Late-Shoppern zählen vor allem die 15- bis 39-jährigen Wiener. Hingegen haben 12 Prozent der Wiener bereits vor bzw. im Oktober mit dem Einkauf von Weihnachtspräsenten begonnen. Gegenüber den Vorjahren fällt der Anteil der „Early-Shopper“ heuer deutlich geringer aus. Vor allem die Altersgruppe 60+ beginnt vielfach schon vor der Adventzeit mit dem Geschenkeeinkauf.

Gutscheine lösen Bücher als Nummer 1 ab

Heuer werden die Wiener rund 6 Präsente pro Käufer, also in Summe rund 9 Mio. verschenken. Im Vergleich zum Vorjahr werden heuer weniger, aber dafür teurere Geschenke gekauft. Gutscheine werden von Jahr zu Jahr beliebter und haben heuer den 1. Platz auf der Liste der Top-Weihnachtsgeschenke übernommen. 42 Prozent der Wiener werden Gutscheine zum heurigen Weihnachtsfest verschenken: 30 Prozent davon für Einzelhandelswaren (Bekleidung, Elektrogeräte, Spielzeug, etc.) und 21 Prozent Gutscheine für Dienstleistungen (Wellness, Reisen, Theaterkarten, etc.). Auf Platz 2 folgen heuer Bücher, auf den Plätzen 3 bis 6 zeigen sich mit Bekleidung, Spielwaren, Kosmetika und Unterhaltung/Kultur im Vergleich zu 2016 keine Verschiebungen im Ranking der Top-Weihnachtsgeschenke. Selbstgemachtes gewinnt einen Platz,  Genussmittel 5 Plätze. Bargeld ist heuer wieder in den Top 10 zu finden. Schmuck verliert einige Plätze (von Rang 7 auf Rang 10).

66 Prozent der Wiener lassen sich in den Einkaufsstraßen inspirieren

66 Prozent der Wiener werden sich beim Einkauf von Weihnachtspräsenten durch einen Schaufensterbummel bzw. direkt im Ladengeschäft inspirieren lassen. An zweiter Stelle der am häufigsten genutzten Informationsquellen liegt das Internet, das von 58 Prozent genutzt wird. Auch Social-Media-Kanäle werden gerne und häufig vor allem von jungen Wienern zur Information und Inspiration für Weihnachtspräsente verwendet.

Online-Shopping stagniert auf Vorjahresniveau

58 Prozent der Wiener informieren sich vor dem Geschenkeeinkauf im Internet. 40 Prozent planen heuer ihre Weihnachtspräsente auch zusätzlich zum Shoppen in den Geschäften via Internet zu kaufen. Damit steigt der Anteil der Online-Shopper beim Weihnachtseinkauf nicht weiter. Gekauft werden bei österreichischen und internationalen Internetanbietern aber nicht nur Einzelhandelswaren, sondern auch z.B. Reisen, Veranstaltungstickets, etc. Besonders beliebt ist Online-Shopping in der jüngsten Altersgruppe von 15 bis 29 Jahre.